Der Künstler James Rizzi, 1950 in New York geboren und dort 2011 auch gestorben) liebte seine Heimatstadt so sehr, dass er sie in unzähligen farbenfrohen und lustigen Zeichnungen, z. T. auch als 3-D-Grafiken, thematisierte.

Seine lachenden Wolkenkratzer sind auch in Deutschland bekannt geworden, weil sie z.B. auf Flugzeuge, Züge und VW-Käfer gedruckt wurden. Auch in Braunschweig gibt es ein Haus im Rizzi-Stil.

Im 1. Stock des Hölty-Gymnasiums haben SchülerInnen der Klassen 6c und 6d eine kleine Ausstellung aufgebaut, an der der Künstler seine Freude gehabt hätte. Dort gibt es lustige Zeichnungen und eine fröhliche Skyline, gefertigt aus Tetra-Packs, Kleister, Papier und Farbe, zu sehen.

Christin Benedict
(Kunstlehrerin)