stern

Im Dezember 1965 rief Henry Nannen, ex-Stern-Chefredakteur, zum ersten Mal den Wettbewerb ins Leben.
Seine Hauptziele waren die Beseitigung der Kritik am deutschen Bildungssystem und die Förderung von begabtem Nachwuchs. Das Vorbild lieferte die USA, wo es schon lange „Science Fairs“ (deutsch: Wissensmessen) gab.
Der Wettbewerb war in drei Wettberwerbsebenen aufgeteilt, Regional-,Landes-, Bundesebene.
Die Erstplatzierten dürfen am Landeswettbewerb teilnehmen,
am Bundeswettbewerb nehmen diejenigen teil, die bei einem Landeswettbewerb den ersten Preis gewonnen haben.
1969 wurde der Wettbewerb nochmal in „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ unterteilt.

Jugendliche unter 15 Jahren nehmen in der Wettbewerbskategorie „Schüler experimentieren“ teil.

Seit 1975 ist Jugend forscht eine Staatsaktion mit dem Bundespräsidenten als Schirmherren, nach der Wiedervereinigung gab es von dem März 1991 an auch Wettbewerbe in den „Neuen Bundesländern“.

1990 kam auch der YEER (Young European’s Environmental Research) Wettbewerb und 2000 zur EXPO in Hannover der WYRE (Worldwide Young Researchers for the Environment) Wettbewerb dazu.

Schon seit jeher ist Jugend forscht ein Spiegel der naturwissenschaftlichen Fragestellung.

Zur Auswahl stehen sieben Themengebiete:

  • Biologie
  • Chemie
  • Arbeitswelt
  • Mathematik/ Informatik
  • Geo- und Raumwissenschaft
  • Physik
  • Technik
Alles fing mit einer Tierhaltungs- AG an. Daraus entwickelte sich eine “ Jugend forscht“- AG.
Die erste Arbeit befasste sich mit der Züchtung von Algen. Damals fanden die Wettbewerbe noch in Hannover statt.
Seit 1992 gibt es den Wettbewerb auch in Celle. Das Hölty nimmt seit ungefähr 1997 aktiv teil.
  • Herr Dr. Bunke (Biologie, Chemie)
  • Herr Schütze (Physik, Technik)

1999

  • Philip Dannhauser: Wer wird Chef im Wassertropfen?
    1. Preis

2000

  • Michael Mund, Tatjana Deister: Tiere im Waldboden.
    2. Preis
  • Viola Grube: Experimentelle Erkennung von C4 Pflanzen.
    1. Preis, Sonderpreis Landeswettbewerb

2001

  • Michael Mund: Biologie von Kleinsttierern im Waldboden bei verschiedenen
    ph-Verhältnissen
    .
  • Regina Gerter: Experimente zur Biologie von Euglena.
    1. Preis
  • Jens Jurgeleit, Andreas Kulakowski: Reaktion von Pflanzen auf unterschiedliche Reize.
  • Regina Gerter, Alessia Lunow: Wie wir den Klapperstorch zu den Schulschlangen brachten.
    1. Preis

2002

  • Regina Gerter: Euglena: Isolierung und ökologische Potenz.
    1. Preis
  • Jens Jurgeleit: Wasserstoffspeicherung in verschiedenen Legierungen.
    3. Preis
  • Regina Gerter, Alessia Lunow: Some Facts About Snakes.
    3. Preis
  • Andreas Kulakowski: Wie Nessi an Land kam und Kermit im Wasser blieb.
    2. Preis

2003

  • Kai-Sebastian Demuth, Karsten Sieling, Christoph Wilks: Abbau von Kuhfladen im Freien.
    3. Preis, Sonderpreis
  • Regina Gerter: Bakterien und Mundhygiene.
    3. Preis, Sonderpreis
  • Andreas Kulakowski: Der siebte Sinn – Eigenschaften elektrischer Fische.

2004

  • Jens Jurgeleit: Photobiologische Wasserstoffproduktion.
    2. Preis

2005

  • Kai-Sebastian Demuth, Karsten Sieling, Christoph Wilks: Untersuchungen an Blattläusen und Schlupfwespen.
    2. Preis
  • Philipp Moll: Vergleich zweier Bienenvölker in der Stadt und auf dem Land.
  • Susanne Karsch, Franziska Jennert: Ist Dummheit umweltabhängig?
    1. Preis, 2. Preis Landeswettbewerb
  • Regina Gerter: Versuche zur Haltung und Anwendung von Blutegeln.
    1. Preis

2006

  • Jonas Bollermann, Thomas Bergmann: Untersuchung des Verdauungssafts fleischfressender Pflanzen.
    Sonderpreis
  • Regina Gerter: Versuche zur Fütterung von Blutegeln.
  • Lukas Frankenstein, Max Urbich: Wie entwickelt sich ein Ameisenstaat?
    2. Preis
  • Franziska Jennert, Daniela Gall: Einfluss von Position und Licht auf das Pflanzenwachstum.
  • Jens Jurgeleit: Was liegt in der Luft? Bau eines Gaschromatographen.
    1. Preis, 2. Preis Landeswettbewerb
  • Sabrina Willenbockel: Farbsehen bei Wüstenrennmäusen.
  • Ibrahim Ekinci: Bau und Funktion einer mechanischen Rechenmaschine.
    1. Preis

2007

  • Eike Wittenberg: Schmelzen und Bearbeiten von Glas.
  • Laura Stein, Lara Linneweh: Geruchliche Orientierung bei Rennmäusen.
  • Carolin Schilling, Jasmin Pommerening: Fadenalgen im Aquarium – Was tun?
    2. Preis

2008

  • Carolin Schilling, Franziska Jennert: Kontrolle von Algen im Aquarium durch Optimierung der Wasserqualität.
    2. Preis
  • Eike Wittenberg, David Beckmann: Schmelzen von Glas: Bau einer Brennkammer.

2009

  • Carolin Schilling, Franziska Jennert: Membranbausteine: Isolierung aus Lebergewebe und Bau einer künstlichen Membran.
    1. Preis, 2.Preis Landeswettbewerb

2010

  • Britta Schnappat, Katharina Struß, Rebecca Schimmelpfennig: Wie stark beeinträchtigt ein Wehr die Ausbreitung von
    Wirbellosen?

    2. Preis
  • David Timmermann, Frederik Benthin: Ameisenhaltung und Entwicklung.
    3. Preis

2011

  • Maxim Batt, Semen Stepanov: Mit wie viel Kraft würgen Kornnattern?
    1. Preis, 3. Preis Landeswettbewerb
  • Francesca Bongiovanni, Johanna Menke, Louisa Schlaberg: Wachstum von Pflanzen bei erhöhter Kohlenstoffdioxydkonzentration.
    1. Preis, 3. Preis Landeswettbewerb

2012

  • Lars Thulke: Pflanzenwachstum bei Ölverschmutzung.
    1. Preis, 3. Preis Landeswettbewerb
  • Francesca Bongiovanni, Johanna Menke, Louisa Schlaberg: Auswirkungen hoher CO2-Konzentrationen auf Löwenzahn und seine Konsumenten.
    1. Preis
  • Sonderpreis des Nds. Kultusministers und des Nds. Förderfonds

2014

  • Lars Thulke: Ölabbauende Bakterien.
    2. Preis
  • Francesca Bongiovanni, Johanna Menke, Louisa Schlaberg: Auswirkungen erhöhter CO2-Konzentrationen auf Pflanzen.
    1. Preis
  • Stefan Kribbe, Fabian Obermair, Christoph Schütze: Der Kerzenfahrstuhl – Physik oder Chemie.
    1. Preis, Sonderpreis, 3. Preis Landeswettbewerb
  • Schulpreis „Jugend forscht“

2015

  • Svenja Dammann, Lea Schiemann: Entstehung eines Ameisenvolkes – Gründung und erste Überwinterung.
    1. Preis, Sonderpreis Landeswettbewerb
  • Stefan Kribbe, Fabian Obermair, Christoph Schütze: Wirbelsturm im Kupferrohr.
    1. Preis, Sonderpreis, 1. Preis Landeswettbewerb

2016

  • Kleopatra Horn, Jannik Reimann, Sebastian Schütze: Wie schnell fließt Strom?
    1. Preis, Sonderpreis Landeswettbewerb
  • Sarah Schnöge, Alexander Vorwerk: Mathematik auf Rädern.
    3. Preis
  • Isabelle Kirck, Christoph Schütze: Autonome Koeffizientenberechnung eines PID-Reglers für einen Fahrroboter.
    1. Preis, 2. Preis Landeswettbewerb
  • Svenja Dammann, Lea Schiemann: Alltag im Ameisenstaat.
    2. Preis

2017

  • Rosalie von Behr, Finja Seemann: Schlau wie der Pfau – Schwingungsanalyse von Federn des Pavo Christatus
    1. Preis, Sonderpreis, 3. Preis Landeswettbewerb, Sonderpreis
  • Stefan Kribbe, Jannik Ganswindt, Siu Laam Tran: Phasengeregelte Ultraschall-Levitation.
    1. Preis, Sonderpreis Landeswettbewerb
  • Sarah Schnöge, Christoph Schütze: Mikropositionierung mit Piezo-Motoren.
    1. Preis, 3. Preis Landeswettbewerb, Sonderpreis
  • Maxim Bitz, Jannik Reimann, Sebastian Schütze: Farbige LED-Lichtquellen für das Pflanzenwachstum.
    3. Preis
  • Mika Rohloff, Henrik Fleischmann: Der Mathematik aufs Bit geschaut.
    3. Preis
  • Svenja Dammann: Erfahrungen im Umgang mit Blattschneiderameisen.
    3. Preis
  • Emily Walsh, Felix Kopner: Probleme bei unserer Farbmauszucht.
    Sonderpreis
  • Johannes Laukart, Hannes Meyer, Migell Hartung: Michelson-Interferometer aus LEGO-Bausteinen.
  • Paula Zierenberg: Muss man junge Kornnattern verhungern lassen, wenn sie nicht fressen?
  • Schulpreis „Jugend forscht“


Beiträge aus dem Bereich Jugend forscht

  • jugendforschthausderwissenschaft2016-2

Hölty-Schüler referieren im „Haus der Wissenschaft“

|Kommentare deaktiviert für Hölty-Schüler referieren im „Haus der Wissenschaft“

Am 18.10.2016 wurden im „Haus der Wissenschaften“ in Braunschweig drei Landessieger des Jugend-forscht-Wettbewerbes eingeladen, ihre […]

  • JugendForscht2016Celle (5)

Jugend forscht: Neues kommt von Neugier

|Kommentare deaktiviert für Jugend forscht: Neues kommt von Neugier

So heißt das Motto des diesjährigen Jugend forscht-Wettbewerbs. Auch in diesem Jahr zeigten unsere Schüler […]

  • Pressefoto

Hölty-Gymnasium gewinnt Jugend forscht Schulpreis 2014

|Kommentare deaktiviert für Hölty-Gymnasium gewinnt Jugend forscht Schulpreis 2014

Als Würdigung ihres herausragenden Engagements ist das Hölty-Gymnasium mit dem Jugend forscht Schulpreis 2014 ausgezeichnet […]