Montag, 24. April 2017

Heute haben wir uns um 08:30 Uhr in Celle am Bahnhof am Gleis 6 mit 29 Schülern, unserem Klassenlehrer Herrn Häpe und Frau Bensch, einer Referendarin, getroffen. Unser Zug ging um 08:47 Uhr los und wir fuhren bis zum Hannover Hauptbahnhof. Dort mussten wir von Gleis 4 umsteigen zum Gleis 9 und stiegen dann auch erst wieder am Berliner Hauptbahnhof gegen 11:06 Uhr aus. Die Zugfahrt war recht entspannt, da wir Sitze in der 2. Klasse gebucht hatten. Am Hautbahnhof in Berlin mussten wir dann schließlich nur noch in die S-Bahn umsteigen und an der Warschauer Straße aussteigen und von dort aus ging es dann nur noch mit ca. 10 Minuten Fußmarsch zu unserem Hotel. Als wir dann dort um ca.11:30 Uhr ankamen, haben wir uns dann in Zimmern aufgeteilt und unsere Zimmerkarten bzw. Schlüssel bekommen. Es gab drei Mädchenzimmer (ein 4er- und zwei 6er-Zimmer) und drei Jungenzimmer (zwei 4er- und ein 5er-Zimmer). Ein 4er-Jungenzimmer musste aber in der Lobby warten, da ihr Zimmer noch nicht fertig geputzt war. Viele von uns haben sich auch entweder als allererstes dort in das freie WLAN eingeloggt oder ihre Eltern angerufen und ihnen gesagt, dass wir gut angekommen sind. Jetzt hatten wir erst einmal lange Zeit um unsere Koffer auszupacken, unsere Zimmer einzurichten und uns das Hotel anzuschauen. Um 14 Uhr haben wir uns dann alle in der Lobby des Hotels getroffen und auf unsere Stadtführerin, die nette Angi, gewartet. Gemeinsam mit ihr haben wir uns dann von 15 Uhr bis 18 Uhr viele schöne Ecken Berlins mit Bahn und zu Fuß angeschaut. Unter anderem waren wir auch am Breitscheidplatz an dem Unglücksort des Terroranschlags. Dies war ein sehr bewegender Moment für uns alle. Um 19 Uhr gab es dann ein gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant. Es gab immer drei Gänge und wir wurden immer bedient. Vielen hat es nur leider nicht immer geschmeckt. Der erste Abend war unser einziger freier Abend, den wir sogar alleine in min. 5er-Gruppen und min. einem Jungen auch in der Stadt verbringen durften. Um spätestens 22:30 Uhr mussten wir dann aber auch wieder zurück im Hotel sein. Frau Bensch ist dann bei allen Mädchenzimmern und Herr Häpe bei allen Jungenzimmern rumgegangen und haben uns eine gute Nacht gewünscht und geschaut, ob alle da sind.

Dienstag, 25. April 2017

Am Morgen mussten wir alle selbstständig aufstehen, uns fertig machen und um 08:30 Uhr beim Frühstück sein. Morgens gab es immer ein Buffet mit Rühreiern, Baked Beans, gebratenen Pilzen, Brötchen und Toasts, Aufschnitt, Cornflakes und Müsli und Milch und Joghurt. Leider gab es nie ein Stück Obst dazu. Von 10:15 Uhr bis 11:15 Uhr haben wir eine City Tour auf der Spree gemacht. Es war nicht so gutes Wetter, doch zum Glück konnten wir drin sitzen. Eigentlich war geplant, danach zu Fuß zum Brandenburger Tor, Unter den Linden, zum Dom… zu gehen, doch aufgrund des Wetters sind wir dann zum Deutschen Historischen Museum gegangen, welches wir am Donnerstag besichtigen wollten. Auf dem Weg dorthin sind wir auch an Angela Merkels Wohnung vorbeigegangen. Im Museum waren wir von 12 Uhr bis 14 Uhr und hatten danach bis zum Abendessen um 19 Uhr Freizeit und durften wieder in Gruppen durch Berlin schlendern. Abends haben wir dann einen gemeinsamen Gruppenabend in einem Gruppenraum dort gemacht und Spiele gespielt.

Mittwoch, 26. April 2017

Heute Morgen gab es um 08:30 Uhr Frühstück und dann ging es um 09:45 Uhr zum Berlin Dungeon. Es war dort für einige lustig, aber für manche auch gruselig. Man hätte denken können, einem fallen gleich die Ohren ab bei dem ganzen Geschrei. Danach hatten wir erneut einen freien Nachmittag, den wir in Gruppen in der Stadt verbracht haben. Um 18 Uhr gab es Abendessen, da wir noch um 20:45 Uhr einen Termin mit Herrn Otte, einem Bundestagsabgeordnetem aus Celle, hatten und ihm für ca. 1 Stunde Fragen gestellt haben und seinen sehr ausführlichen und interessanten Antworten lauschen durften. Um 21:30 Uhr sind wir dann in den Parlamentssaal gegangen und haben dort dann auch nochmal einem Mann Fragen stellen können. Um 22:30 Uhr konnten wir die Kuppel besichtigen und um 23:30 Uhr sind wir dann zurück ins Hotel gefahren. Wir waren alle sehr müde und kaputt.

Donnerstag, 27. April 2017

Heute gab um 8 Uhr Frühstück. Anschließend haben wir uns von 09:40 Uhr bis 11:40 Uhr das Schloss Charlottenburg angesehen und eine Führung bekommen. Da wir alle immer noch so müde und kaputt waren, haben wir uns dann bis um 12:45 Uhr im Park am Schloss ausruhen oder ein Eis in der Nähe essen können. Anschließend sind wir dann mit einem Bus die Strecke abgefahren, die wir eigentlich am Dienstag zu Fuß gegangen wären. Danach haben wir uns erneut in Gruppen aufgeteilt und hatten bis um 15:30 Uhr Freizeit. Einige von uns sind in ein Restaurant gefahren, andere sind schon zurück zum Hotel und haben geschlafen oder ihr Zimmer aufgeräumt, andere sind einfach durch Berlin gegangen und andere wiederum sind auf den Fernsehturm gegangen. Im Hotel gab es dann wieder um 18 Uhr Abendessen und um 20 Uhr waren wir im Varieté.

Freitag, 28. April 2017

Nach dem Frühstück um 8:30 Uhr haben wir unsere Koffer gepackt und unsere Zimmer aufgeräumt. Um 09:45 Uhr haben wir uns alle dann mit unserem ganzen Gepäck in der Lobby getroffen, unsere Karten und Schlüssel abgegeben und ausgecheckt. Um 10:37 Uhr sind wir dann eine Station mit der Bahn zum Berlin Ostbahnhof gefahren und von dort aus ging es bis zum Hannover Hauptbahnhof. Um 13:48 Uhr sind wir dann in Celle am Bahnhof angekommen und konnten endlich wieder unsere Familie in den Arm nehmen, verabschiedeten uns und fuhren jeder für sich nach Hause.

Im Allgemeinen war es eine sehr schöne Klassenfahrt, die jeder von uns jederzeit wiederholen würde.

Lenya-Isabel Boehm-Meier, 9c