„Sie ist n‘ Berlin City Girl“ – Die größten Hits und lauter fröhlicher Gesang tönten durch den ganzen Zug. Ab geht’s nach Berlin!

In der Jugendherberge am Ostkreuz (sehr zu empfehlen!) angekommen stellten wir unsere Koffer ab und warteten auf unsere Stadtführer Sylvia und Jörn. Um 13 Uhr hieß es dann: Selfies machen bis zum Umfallen! Wir bekamen Aufgaben und mussten zu jeder Aufgabe ein Selfie machen, aber auch Passanten mit in unsere Selfies einbeziehen. Als krönenden Abschluss gestalteten wir ein Gruppenbild, indem wir vor dem Brandenburger Tor das Wort „Berlin“ mit unseren Körpern darstellten.

Am Dienstag gingen wir ins Jüdische Museum. Dort nahmen wir am Workshop „Wer bin ich! Und wenn ja, warum?“ teil. Wir haben uns sehr intensiv mit verschiedenen Persönlichkeiten und unserer eigenen Person auseinandergesetzt.

Um 17:30 Uhr unternahmen wir eine Schifffahrt auf der Spree und erfuhren so sehr viel über das historische Berlin. Zurück in der Jugendherberge ließen wir den Abend mit Spielen wie „Werwolf“ und „Sofa“ ausklingen.

Ein Besuch des Reichstagsgebäudes stand am nächsten Tag auf dem Programm. Eine Mitarbeiterin erklärte uns zunächst die Arbeit im Plenarsaal und anschließend hatten wir ein Gespräch mit Herrn Flasche, dem Büroleiter von Henning Otte. So erfuhren wir viel über den Alltag von Herrn Otte während der Sitzungswochen in Berlin. Ein Besuch der Kuppel und der Ausblick auf Berlin rundeten den Vormittag ab. Danach hatten wir Freizeit am Potsdamer Platz. Am Abend besuchten wir die Vorstellung „SAYONARA TOKYO – Geishas Tamagotchis Edelweiß‎“. Es wurde viel getanzt und gesungen. Akrobaten zeigten ihr Können auf der im Tokyo-Style dekorierten Bühne.

Am letzten Tag gingen wir in den Waldhochseilgarten Jungfernheide. Zuerst galt es auf dem Teamparcours Aufgaben als Gruppe gemeinsam zu lösen um anschließend in den Parcours von grün bis schwarz zu klettern.

Am Abend hieß es für uns Partytime! Rein ins Matrix und tanzen, bis uns die Füße abfielen.

Nach dem Frühstück am Freitagmorgen fuhren wir zurück nach Hause.

Wir als Klasse sind auf dieser Klassenfahrt alle sehr zusammengewachsen. Diese Reise nach Berlin wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Jennifer Kemling