Vom 28.8. bis 2.9.16 fuhren wir, die Klasse 6b, gemeinsam mit der Klasse 7d nach Hahnenklee. Insgesamt machten sich also 47 Personen (inklusive der Lehrkräfte Frau Alten, Frau Eisner, Frau Laudien und Herr Winkler) auf den Weg in den Harz. Für uns war es die erste Klassenfahrt, seitdem wir auf dem Gymnasium sind.

Mit dem Reisebus ging es am Montag zur Jugendherberge in Hahnenklee. Als wir dort ankamen, wurden wir in Mehrbettzimmern im ersten Stock untergebracht. Jeden Morgen gab es Frühstück und abends dann warmes Essen. Für die Ausflüge am Tag bereiteten wir regelmäßig Lunchpakete vor.

Gleich am Montag eroberten wir per Seilbahn den nahegelegenen Bocksberg und fuhren dort mit einer 1250 Meter langen Sommerrodelbahn. Dienstag besuchten wir ein Bergwerk und bekamen anschließend eine Stadtführung durch Goslar. Neben dem „Dukatenscheißer“ und einem Hospital besichtigten wir dort auch den Zwinger, eine alte Befestigungsanlage der Stadt.

Den nächsten Tag verbrachten wir in Bad Harzburg. Dort war ca. acht Stunden lang Klettern im Hochseilpark „Skyrope“ angesagt. Viele konnten dabei ihre Höhenangst überwinden.

Am Donnerstag erwartete uns dann im wahrsten Sinne der Höhepunkt unserer Reise. Gemeinsam erklommen beide Klassen den Brocken. Auf- und Abstieg forderten uns einiges ab. Der Ausblick auf 1142 Metern Höhe sowie das abendliche Grillen zum Abschluss unserer Klassenfahrt entschädigten jedoch für alle Mühen.

Im Großen und Ganzen gefiel uns die Klassenfahrt sehr gut und wir freuen uns schon auf die nächste.