Willkommen im Fach Latein!

Hier haben wir für dich, liebe Schülerin, lieber Schüler, – mit Genehmigung des Deutschen Altphilologenverbandes – aus der Broschüre „Latein für alle – OMNIBUS“ viele wichtige Informationen – teilweise etwas gekürzt, abgewandelt oder ergänzt – zusammengestellt. Sie werden dir bei der Wahl deiner 2. Fremdsprache helfen. Übrigens: Altphilologen heißen die Leute, die Latein und/oder Griechisch unterrichten bzw. erforschen.

Blick aus der Casa per Ferie der Ursulinen-Schwestern (Herberge für Rom-Reisende)

Blick aus der Casa per Ferie der Ursulinen-Schwestern (Herberge für Rom-Reisende)

Dachgarten am Forum Romanum

Dachgarten am Forum Romanum


Latein ist eines der ältesten Schulfächer Europas und wird von vielen Schülerinnen und Schülern auch heute noch erlernt. Stehst du gerade vor der Wahl deiner 2. Fremdsprache? Dann lies doch mal weiter! Latein hat viel zu bieten …

Forum Romanum: Der Severus-Bogen und die Säulen des Saturn-Tempels

Forum Romanum: Der Severus-Bogen und die Säulen des Saturn-Tempels

Palatin mit den Kaiserpalästen

Palatin mit den Kaiserpalästen


Latein ist die Sprache der Römer. Sie hat ihren Namen von den Latinern, den Bewohnern der Landschaft Latium. Dort liegt die Stadt Rom. Über Jahrhunderte hinweg wurde Latein nicht nur gesprochen. Es war auch besonders die Sprache, in der literarische Werke und Gesetze verfasst wurden. Auch nach dem Ende des Römischen Reiches lebte Latein weiter, z. B. in der Kirche teilweise bis heute oder als Sprache der Wissenschaft bis in das 20. Jahrhundert.

Forum Romanum: Die Kurie, im Hintergrund

Forum Romanum: Die Kurie, im Hintergrund

Forum Romanum: Die Maxentiusbasilika

Forum Romanum: Die Maxentiusbasilika


In den Regionen des Römischen Reiches entstanden unterschiedliche Dialekte des gesprochenen Lateins. Daraus sind viele der heutigen europäischen Sprachen hervorgegangen: Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Rumänisch und Französisch. Englisch und Latein stehen ebenfalls in enger Beziehung: 60% des englischen Wortschatzes lassen sich aus dem Lateinischen ableiten. Latein hilft dir nicht nur wegen des Wortschatzes beim Erlernen einer modernen Fremdsprache, sondern auch, weil Latein dir zeigt, wie Sprache funktioniert. Latein ist eine Grundlagensprache, gewissermaßen ein „Modell von Sprache“.

ROM 048

Die Mosesstatue Michelangelos in San Pietro di Vinculi

Buntglasfenster in der Papstbasilika Santa Maria Maggiore

Buntglasfenster in der Papstbasilika Santa Maria Maggiore


Beim Übersetzen lateinischer Texte lernst du deine Muttersprache sehr viel besser kennen. Du übst dich darin, geeignete Wörter und Ausdrücke zu prüfen und auszuwählen und du vergleichst oft die lateinische Grammatik mit der deutschen. Dadurch erlangst du ein Bewusstsein für deine Muttersprache. Außerdem stammen viele unserer Lehn- und Fremdwörter aus dem Lateinischen, die du dann viel besser verstehen wirst.

Olivenbäume am Kolosseum

Olivenbäume am Kolosseum

Kolosseum

Kolosseum


Gerade beim Erlernen der lateinischen Sprache kannst du Fähigkeiten üben, die für deine anderen Schulfächer und auch dein späteres Berufsleben wichtig sind: Beobachtungsgabe, Konzentrationsfähigkeit, Unterscheidungsvermögen, Sprache durchschauen, sorgfältiges Abwägen von Lösungen, sprachlicher Ausdruck, Texte kritisch lesen, sich ein Urteil bilden.

Päpstlicher Thron in der Papstbasilika San Giovanni in Laterano (Lateranbasilika)

Päpstlicher Thron in der Papstbasilika San Giovanni in Laterano (Lateranbasilika)

Inschrift Lateranbasilika: "Heilige Laterankirche, Mutter und Haupt aller Kirchen in der Stadt und der Welt"

Inschrift Lateranbasilika: „Heilige Laterankirche, Mutter und Haupt aller Kirchen in der Stadt und der Welt“


Die lateinischen Schriftsteller aus Antike, Mittelalter und Neuzeit bieten eine Fülle von ganz verschiedenen Themen, in denen immer wieder Fragen wie diese auftauchen. Was heißt das eigentlich:Latein2

  • ein guter Freund sein,
  • glücklich zu leben,
  • zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden,
  • für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen?

Schriftsteller wie Cicero und Seneca haben sich nämlich über die Lösung solcher Probleme oft den Kopf zerbrochen. Sie können dir Anregungen geben, selbstständig deine eigene Antwort auf solche Fragen zu finden. Im Unterricht steht nicht im Vordergrund, Latein zu sprechen, sondern mit einem lateinischen Text während und nach dem Übersetzen in Beziehung zu treten. Der lateinische Text ist unsere Vorlage zum Nachdenken.

Vatikanische Museen, Antikensammlung: Der Apoll von Belvedere

Vatikanische Museen, Antikensammlung:
Der Apoll von Belvedere

Vatikanische Museen, Antikensammlung: Die Laokoongruppe

Vatikanische Museen, Antikensammlung:
Die Laokoongruppe


Wenn du anfängst, dich mit der römischen (und auch griechischen!) Antike zu beschäftigen, wirst du merken, dass uns Menschen in Europa viel mehr verbindet, als uns oft bewusst ist. Wir haben nämlich denselben kulturellen Ursprung. Du weißt schon, dass Latein die Mutter vieler europäischer Sprachen ist. Darüber hinaus schöpfen wir heutigen Menschen aber noch viel mehr aus der Antike:

  • Humanismus: Das ist eine Lebenseinstellung, die aus der Antike kommt. Sie bedeutet, dass du so denkst und handelst, dass die Würde deines Mitmenschen immer geachtet wird.
  • Demokratie: Das ist eine Staatsform, die aus der Antike stammt. Sie bedeutet, dass die Menschen in einem Staat wesentlich mitbestimmen dürfen.
  • Wissenschaftlichkeit: Die ersten herausragenden Wissenschaftler gab es schon in der Antike, z. B. die Mathematiker Archimedes und Euklid oder der Dichter und Philosoph Lukrez. Wissenschaftliches Arbeiten hat u. a. hier seinen Ursprung.
  • Recht: Unser europäisches Recht hat bis heute seine Wurzeln im römischen Recht
  • Literatur, Kunst, Architektur: Schriftsteller, Künstler, Architekten bearbeiten bis heute in einer Fülle Formen, Stoffe und Motive aus der Antike (interessant für dich: Christoph Ransmeyer: Die letzte Welt)

Mit Latein im Gepäck wird es dir nicht schwer fallen, dich als Europäer und Europäerin zu verstehen und dich überall in Europa heimisch zu fühlen.

Inschrift Kuppel Petersdom: "Tu es Petrus et super hanc Petram aedificabo ecclesiam meam et tibi dabo claves regni caelorum - Du bist Petrus und über diesem Fels werde ich meine Kirche bauen und dir werde ich die Schlüssel des Himmelreiches geben."

Inschrift Kuppel Petersdom: „Tu es Petrus et super hanc Petram aedificabo ecclesiam meam et tibi dabo claves regni caelorum – Du bist Petrus und über diesem Fels werde ich meine Kirche bauen und dir werde ich die Schlüssel des Himmelreiches geben.“

Petersdom: Die Pietà Michelangelos

Petersdom: Die Pietà Michelangelos


Ob Latein die richtige Sprache für dich ist, kannst du selbst herausfinden. Überlege, ob folgende Eigenschaften und Verhaltensweisen zum großen Teil auf dich zutreffen:Latein3

 

Inschrift Diokletiansthermen: "Der Lebende denkt an das, was kommen wird."

Inschrift Diokletiansthermen: „Der Lebende denkt an das, was kommen wird.“

Papstbasilika Sankt Paul vor den Mauern

Papstbasilika Sankt Paul vor den Mauern


  • … lernst du mit dem Lehrbuch Prima N
  • … beginnst du in der 6. Klasse
  • … ermöglicht dir die Abschlüsse Kleines Latinum (Ende 9. Klasse), Latinum (Ende 10. Klasse), Großes Latinum (Ende Jahrgang 12)
  • … findet auch an außerschulischen Lernorten statt (z. B. in Kalkriese, dem Ort der Varusschlacht)
Das Theater in Ostia Antica

Das Theater in Ostia Antica

Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“)

Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“)