Ein bemerkenswertes Jubiläum konnte die Neue Jazzinitiative Celle mit ihrem 20. Jugendjazztag im Kreistagssaal begehen. Wieder einmal trafen sich dabei zahlreiche Bands und Formationen, die sich dem Jazz oder jazzverwandten Stilen widmen.

Mitten dabei war das Hölty-Gymnasium mit seiner Bigband und den Bigband-Youngsters.

Beide Gruppen zeigten sich gut vorbereitet und engagiert. Unter der Leitung von Joschua Claassen brachte die Nachwuchsband mit einem auffallend tollen Bläsersound vier Titel zu Gehör. Dabei konnte sie durch stilsichere Akzente und Swingfeeling gerade auch rhythmisch überzeugen. Gleich ob bei Chattanooga Choo Choo, Moten Swing, ob bei I’m excited oder Uptown Funk, immer traf man den richtigen Charakter und Sound. Die Fortschritte der Band zeigten sich zudem in den sicheren und überzeugenden Soli einzelner Bandmitglieder.

Die Hölty-Bigband unter der Leitung von Egon Ziesmann bildete den Abschluss dieser äußerst gelungenen Veranstaltung. Auch sie spielte vier Titel mit schon höherem Schwierigkeitsgrad. Mit „Swing Machine“ brachte man den Motor zum Laufen, der dann über „Do nothing til you hear from me“ und dem treibendem Beatles-Titel „Day Tripper“ bei „Flight of the Foo Bird“ endete. Auch hier gab es einen lang anhaltenden Applaus für einen starken Bigband-Sound, klasse Soli und eine überzeugende Performance. Dank an alle, die immer wieder solche Veranstaltungen wie diesen Jugendjazztag ermöglichen und gestalten.

Egon Ziesmann