Auch in diesem Jahr nahmen Mitglieder der „Technik und Robotik“ AG mit ihren selbst gebauten Robotern vom 2. bis 4. März an unterschiedlichen Wettbewerben im Lichthof  der Leibniz Universität Hannover teil. Zum einen war dies das dreitägige RoboCup-Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften und zum anderen der Einsteiger-Wettbewerb „Greenfield“.

Jeweils zwei Teams mit je zwei Mitgliedern konnten und wollten sich mit Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Bundesländern messen.

Die Teams „Glitch“ (Marcel Purwins, Lasse Meinicke) und „BlackBox“ (Aaron Eimterbäumer, Niclas Lierse) hatten sich vorgenommen, die Ergebnisse des Vorjahres (Team „Glitch“ hatte sich 2014 unter anderem Namen für die Deutschen  Meisterschaften in Magdeburg qualifizieren können.) zu bestätigen oder gar zu übertreffen. Leider zeigte sich, dass der sehr späte Start der AG nicht kompensiert werden konnte. Durch die Baustellen an der Schule konnte die AG außerdem ihre Räume erst im Januar wieder uneingeschränkt nutzen. So gelang es beiden Teams zwar, sich in den drei Läufen der Disziplin „Rescue A“ (Einzelheiten zu den Regeln der Wettbewerbe können der AG-Seite entnommen werden), zu steigern und ihr Potenzial anzudeuten, zu mehr als Platzierungen im hinteren Mittelfeld reichte es in diesem Jahr aber leider nicht. Wir greifen 2016 wieder an!

Erstmalig an einem Wettbewerb („Greenfield“) nahmen die Teams „Nyan Girls“ (Diana German, Anne Gusic) sowie „Die Psychos“ (Alec Vorwerk, Siu Laam Tran)  teil. Beide Teams konnten trotz nur kurzer Vorbereitung ordentliche Ergebnisse vorweisen. Unerklärlicherweise liefen die Generalproben und die Versuche hinterher aber besser als die eigentlichen Wertungsläufe, so dass eine durchaus mögliche vordere Platzierung nicht ganz erreicht werden konnte. Aber diese Erfahrungen sind wichtig für erfolgreichere zukünftige Wettbewerbsteilnahmen.

Am 12. Mai steht nun der vom Hölty mitorganisierte und von der Stiftung NiedersachsenMetall gesponserte Wettbewerb „Celle Mindstorms Challenge (CMC)“ in eigener Halle an. Hier wollen wir mit unseren Teams die Erfolge der letzten Jahre wiederholen und hoffen auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützer.