Am 23. Mai war es wieder soweit. Teams aus Celler Schulen und Umgebung traten mit ihren selbst gebauten und programmierten Lego-Robotern in der Hölty-Sporthalle gegeneinander an. Auch bei der 9. Celle Mindstorms Challenge (CMC) waren wieder diverse Aufgaben auf einem Parcours zu bewältigen. Dieses Jahr konnte dazu die Rekordzahl von 33 Teams zum Wettbewerb begrüßt werden – ein Zeichen für die Attraktivität des Wettbewerbs, aber auch für die steigende Zahl von Schulen, die sich mit dem Thema Robotik bzw. Technik auseinandersetzen.

Selbstverständlich nahm auch die Technik und Robotik AG des Hölty mit der maximal erlaubten Anzahl von drei Teams teil:
Team Punktesammler (Isabelle Kirck, Kawsar Saifi),
Team Pathfinder (Kleopatra Horn, Julia Troanov, Sebastian Schütze) und
Team TRYandERROR (Aaron Gerdes, Batihan Efe, Sophia Awerbuch).

Aufgrund der großen Zahl an Teams wurde ab 12:10 Uhr parallel auf drei Bahnen gefahren und zwar im 5-Minuten-Takt! Eine Herausforderung für das Organisationsteam, dem in Susanne Karsch eine ehemalige Hölty-Schülerin in bewährter Manier mit ihrer jahrelangen Erfahrung vorstand, aber auch für die fünf Schiedsrichter, SchülerInnen aus der 9a, die ihre Aufgabe hervorragend erfüllten. Vielen Dank für euer Engagement!

Wusste man vor dem Wettbewerb noch nicht, wie die eigenen Leistungen einzuschätzen sind, so zeigte sich bereits nach dem ersten von zunächst drei Läufen, die jedes Team im Wettbewerb absolvieren durfte, dass auch in diesem Jahr das Hölty nur schwer zu schlagen sein würde. Denn schon zu Beginn setzten sich unsere drei Teams an die Spitze des Tableaus – und diese Führung sollten sie auch nicht mehr hergeben! Letztlich konnte nur das Team EV3 PO von der OBS Westercelle punktemäßig mithalten. Insgesamt wurden dennoch von sehr vielen Teams gute Punktzahlen erzielt, das tabellarische Mittelfeld war heiß umkämpft.

Nach der „Vorrunde“ – die beiden besten der drei Läufe wurden gewertet – fuhren die fünf besten Teams schließlich in einem Finallauf, dessen Punktzahl zum Vorrundenergebnis addiert wurde, den Sieger der CMC 2017 aus. Ausgerechnet in diesem Lauf unterlief dem Team Pathfinder, das in der Vorrunde zwei perfekte Läufe präsentieren konnte, eine Unachtsamkeit, die viel Zeit und daher dem Team den schon sicher geglaubten ersten Platz kosten sollte. Profitieren konnte das Team TRYandERROR, das seinen besten Lauf zur Übernahme der Führung nutzte. Auch unserem Team Punktesammler gelang ein starker Abschluss, so dass am Ende zwischen den drei Teams je nur ein Punkt lag; ein so knappes Ergebnis hat es in der Geschichte des Wettbewerbs noch nicht gegeben!
Alle drei Teams können stolz auf ihre Leistung sein!

Durch dieses grandiose Resultat war das Hölty auch beste Schule im Wettbewerb, gefolgt von der OBS Westercelle und dem Immmanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf. Alle drei Schulen freuen sich über einen EV3-Bausatz, der wieder von der Stiftung NiedersachsenMetall gespendet wurde, genau wie die Einkaufsgutscheine für die fünf besten Teams und die Verpflegungsmarken für alle Teilnehmer. Vielen Dank dafür!
Ein großes Dankeschön geht auch an unseren 11. Jahrgang, der Teilnehmer und Zuschauer mit Speis und Trank versorgt hat. Vor allem das Eis war an diesem schönen Tag heiß begehrt.

Und so freuen wir uns schon jetzt auf die 10. Celle Mindstorms Challenge im nächsten Jahr. Auch dann wollen wir es den anderen Schulen schwer machen, uns zu schlagen!

Sebastian Franke

Hier das offizielle Endergebnis.

Und nun noch Videos unserer drei Teams. Viel Spaß dabei!