An der diesjährigen Biologie-Olympiade nahmen sieben Schüler des Hölty-Gymnasiums (zusammen mit über 1400 anderen im Bundesgebiet) teil. Fünf Schüler erreichten die zweite Runde und erhielten nun ihre Urkunden. Frederik Beythin verpasste mit Platz 61 dabei nur knapp den Einzug in die dritte Runde, der den besten 45 Teilnehmern vorbehalten blieb.