Wie in jedem Jahr stand auch in diesem Jahr das Management Information Game (MIG) für die zehnten Klassen des Hölty-Gymnasiums vom 20. bis zum 24.Februar an. Bei diesem freiwilligen Planspiel fanden sich 20 Schülerinnen und Schüler zusammen. Zu diesen 20 Teilnehmern kamen noch drei Auszubildende der Stadt Celle.

Die Mitstreiter wurden im Vorfeld in drei etwa gleichgroße Gruppen eingeteilt. Innerhalb von 5 Tagen mussten wir uns als Gruppe gegen die Gegner durchsetzen, indem wir geschickt Geld in Werbung, Forschung, Personal und Absatz investiert haben, um so viel Gewinn wie möglich zu erzielen. Jedes Unternehmen hatte das gleiche Anfangsbudget und drei gleiche Produkte auf vier verschiedenen Märkten (Deutschland, Nordamerika, Osteuropa und Westeuropa). Während eine Gruppe von uns eher auf Werbung für den osteuropäischen Markt setzte, nutzte eine Gruppe mehr Geld für die Forschung für eines ihrer Produkte. Am Abend des dritten Spieltages hielten alle drei Gruppen eine Präsentation über ihr neuestes Produkt. Bei dieser Marketingpräsentation waren auch Gäste aus wirtschaftlichen Unternehmen innerhalb Celles eingeladen. Diese stimmten nach den Präsentationen ab, welches Unternehmen am meisten überzeugen konnte. Das Team, welches an diesem Abend gewonnen hatte, durfte sich auf ein erhöhtes Budget im Planspiel freuen. Innerhalb der angesetzten fünf Wirtschaftsquartale kam es immer wieder zu Problemen. Wenn in einer Periode nur zwei Drittel des gesamten Personals einsetzbar waren (aufgrund von Urlaub etc.), mussten die Unternehmen ihren Vertrieb einschränken und hatten deswegen mit einer geringeren Gewinnausschüttung zu rechnen. Am Ende des Planspiels konnte sich eine Gruppe deutlich gegen die anderen durchsetzen, weshalb sie auch eine deutlich höhere Gewinnsumme einfuhren.

Neben dem Planspiel besuchten noch wichtige Wirtschaftsmanager das Seminar, um den Mitspielern einen Einblick in die wirtschaftlichen Abläufe zu gewähren. Der erste Informationsblock beinhaltete das Thema Unternehmensziele und wurde von einem Conmetall -Mitarbeiter vorgestellt. Daraufhin gab es Präsentationen über die Bilanz und Erfolgsrechnung sowie über Marketing und Werbung. Am dritten Tag wurden die Vorgänge der Forschung und die Entwicklung bestimmter Produkte von einem OneSubsea-Mitarbeiter vorgetragen. Später folgten noch Informationen über das Personalmanagement und ein Vortrag über die Aktien und die Börse von der Volksbank Celle.

Am Donnerstag, dem 23.Februar, besichtigten die Seminargruppen den Betrieb der OneSubsea GmbH. Bei dieser Besichtigung erhielt man Zugang zur Fertigung der Produkte. Anschließend zeigte man uns das Lager, in dem Groß- und Kleinteile für die Produktion und Reparatur gelagert werden.

Am letzten Tag des Seminars gab es vorwiegend positive Rückmeldungen zur Gestaltung des Management Information Game.

Sandro Contreras, Jahrgang 10