Am Dienstag, den 5.9.2017 bot sich das Hölty-Gymnasium jungen Poetry-Slammern rund um Celles „Chef“-Poetry-Slammerin Jessy James LaFleur als Bühne an. Die vier Jungpoeten hatten zuvor über Monate hinweg an einem kostenlosen Workshop der Stadt Celle teilgenommen, in dem Jugendliche unter 20 Jahren von der Moderatorin des Celler „Angeprangert“-Slams im Schreiben von Slam-Texten und deren „Performance“ vor Publikum angeleitet und unterstützt wurden.

Vor der Abschlussveranstaltung des Workshops sollten die jugendlichen Talente, die dort zum Teil zum ersten Mal ihre eigenen Texte geschrieben und auf einer Bühne vorgetragen hatten, noch einmal vor Publikum für den Wettkampf (=Slam) üben. Zu diesem Zweck fragte die CD-Kaserne bei der Poetry-Slam-AG des Hölty-Gymnasiums an, ob die Theaterraumbühne und die Höltyaner als Publikum zur Verfügung gestellt werden könnten. Selbstverständlich halfen wir gerne!

Und so bestritten die vier U-20-Neu-Slammer Thilo Hancke, Mine, Zeynep Ipek und Kristina Fischer, die verschiedensten Schulen und Schulformen entstammen (HBG, BBS und zweimal ehemals Hölty), mit ihren Texten über Lernstress in der Schule, Dankbarkeit, Sucht und philosophischen Gedanken zum Leben allgemein einen Wettkampf gegeneinander, bei dem die Schüler und Lehrer im Publikum als Juroren fungierten. Dazu erhielten einige von ihnen Wertungstafeln mit den Zahlen 1 bis 10, die nach jeder Textperformance hochgehalten werden mussten. Jessy James LaFleur, die das Publikum schon beim Probeapplaus augenzwinkernd als nicht leicht zu überzeugende Kritiker eingeordnet hatte („Hölty, ihr seid echt hart!“), zählte jeweils die Punkte zusammen und konnte am Ende Kristina Fischer mit dem Text über die kleinen Dinge im Leben, für die man auch dankbar sein sollte, zur Siegerin küren.

Sicherlich war es aber von allen eine herausragende Leistung, die eigenen Gedanken auszuformulieren und auf der Bühne fremden Gleichaltrigen zu präsentieren. Wir wünschen ihnen viel Erfolg auf weiteren Poetry-Slam-Bühnen und immer gute Ideen für neue Texte!

Falls jemand von euch Lust hat, sich noch mehr Jugendliche beim „Slammen“ anzuhören, sollte er die Niedersächsischen Jugendmeisterschaften in Celle am 23. und 24.9. besuchen. Infos findet ihr im Internet, z.B. unter www.celle-tourismus.de

Wer selbst ein Poetry-Slammer werden will oder diese Kunstform zumindest ausprobieren will und mindestens in der 8. Klasse ist, hat auch an unserer Schule montags in der 7./8. Stunde in der Poetry-Slam-AG bei Frau Eisner die Möglichkeit dazu.

Carmen Eisner