Welche Botschaft hat der Buß- und Bettag heute noch, insbesondere für Jugendliche?

Diese Frage stellten sich die Zehntklässler der beiden Religionskurse unter der Leitung von Anke Heger und Julia Glage und fanden eine Antwort:
Mit den Bildern und Worten des Songs „Astronaut“ des Sängers Sido werden die Gottesdienstbesucher zunächst mit den vielen oft erdrückenden negativen und brutalen Bildern konfrontiert, die täglich auf uns einprasseln. Fast automatisch stellt sich ein Ohnmachtsgefühl ein – e es scheint kein Vor und kein Zurück mehr möglich. Was also dem ganzen Elend entgegensetzen? „Sind wir nicht eigentlich am Leben, um zu lieben und zu sein?“ – so der Songtext weiter, der hier eine Spur legt.

Für den zweiten Teil des Gottesdienstes hatten sich die vorbereitenden Schülerinnen und Schüler von der Jahreslosung 2017 inspirieren lassen: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ Die Schülerinnen und Schüler präsentierten eine Vertonung derselben, die als Videoclip szenisch gestaltet und mit Gebärdensprache begleitet war. Die Besucher waren eingeladen im Mitsingen und -gebärden, sich selbst inspirieren zu lassen, um damit den Widrigkeiten des Lebens und dem Ohnmachtsgefühl etwas Kraftvolles entgegenzusetzen. Dieser Impuls ist gelungen!

Vielen Dank allen Mitwirkenden für die Gestaltung des Gottesdienstes!

                                                                                                                                             Anke Meyer-Bothling