Leichtathletik, Schwimmen, Fitness oder Klettern… Diese Sportkurse standen für die 11. Klasse zur Auswahl. Doch eine kleine, wackere Truppe zögerte nicht lange und stürzte sich gleich in eine weitere Aufgabe. Zusammen mit 36  8.-10. Klässlern trennte uns nur noch eine 11-stündige Busfahrt davon, worauf wir uns wochenlang vorbereitet hatten – die Schneesportwoche!!!

Begleitet von Herrn Grünert, Frau Koepke, Frau Eisner, Herrn Otto und Alex Mechler stand uns eine Woche voller Spaß, neuer Erfahrungen, aber auch harter Arbeit bevor.

Da viele der Mitgereisten noch nie auf Skiern standen, einige jedoch schon fast wie Profis die Pisten meistern können, erfolgte wie jeher die altbewährte Einteilung in Gruppen. Nur die bereits erwähnte, wackere Truppe (genannt „der Skikurs“) blieb als solche bestehen.

Nachdem die Nacht überstanden war, ging es endlich los auf die Piste! Bereits mit dem Territorium vertraut gemacht, entdeckten die Neulinge des Skifahrens schnell „alternative Bremsmöglichkeiten“ z.B. sich in Schneeberge stürzen. Nach Überwindung dieser anfänglichen Schwierigkeiten waren schnell Fortschritte zu sehen und schon nach kurzer Zeit wurde das gesamte Skigebiet unsicher gemacht. Zusätzlich zu der tollen Gruppendynamik hatten wir auch wettertechnisch echt Glück, was das Skierlebnis nur noch schöner machte. Wohl ein Highlight für alle war der Aufenthalt in der Kristallhütte. Mit Leckereien wie warmem Apfelstrudel oder Kaiserschmarrn lässt es sich doch ganz gut aushalten auf einem Berggipfel mit atemberaubendem Panorama!

Am Abend (und teilweise auch Nächte durch) wurden alle erdenklichen Kartenspiele gespielt. Zwei Abende jedoch hoben sich ab von dieser Tradition: Zum einen gab es eine Modenschau mit wirklich sehr kreativen Kostümen, Tanz- und Singeinlagen (und auch einem verdienten Gewinner, doch wie es dazu kam ist eine andere Geschichte 🙂 ) und zum anderen einen Spieleabend unter dem Motto  „Schlag-den-Lehrer“. Wie dieser Abend ausging, ist übrigens nicht so wichtig! Lasst mich nur sagen, es war ein knappes Ding!

Sicherlich gibt es noch viel mehr lustige Geschichten, die auf dieser Fahrt passiert sind, so soll es schließlich auch sein. Diese zauberhafte Zeit hat uns zusammengeschweißt und wird uns lange in Erinnerung bleiben!

DANKE!

Emely Reinhold