Am Mittwoch, den 9.11.2016, fand die diesjährige Russisch-Olympiade in Uelzen statt, an der sechs Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang des Hölty-Gymnasiums  teilnahmen.

Um 8:40 Uhr trafen sich unsere Teilnehmer mit den beiden Russischlehrerinnen Frau Voigt und Frau Bunkenburg am Celler Bahnhof, bevor es um 9:06 Uhr mit dem Zug nach Uelzen ging. Nach einem kurzen Fußmarsch kam die Gruppe an der Oberschule Uelzen an und wurde dort von den Schülern und Lehrern der Schule herzlich empfangen. Es folgten ein kleines Frühstück und eine gelungene Tanzeinlage der Oberschüler.

Dann ging es schon mit der ersten Disziplin „Landeskunde“ los. Nach einer kurzen Pause war die Disziplin „Hörverstehen“ an der Reihe. Darauf folgte ein gemeinsames, typisch russisches Mittagessen mit Bortsch und Blintschiki in der großräumigen Mensa. Weiter ging es mit der letzten und zugleich auch schwierigsten Disziplin –   „Sprechprüfungen“. Hierbei mussten die Teilnehmer einen unterhaltsamen Sketch vorbereiten und aufführen. Nach einer guten Stunde Wartezeit standen auch die Sieger der diesjährigen Russisch-Olympiade fest.

Mit der Siegerehrung und dem Vorführen der besten Sketche in der schulischen Aula ging die Russisch-Olympiade schließlich zu Ende. Unser Schüler Ilja Andreew gewann dabei eine Silbermedaille. Mit 20 Minuten Verspätung kehrten die Schüler nach einer 30-minütigen Zugfahrt erschöpft, aber zufrieden und voller Eindrücke, heim.