Zwei Jahre sind schon wieder vergangen, nachdem wir auf der letzten IdeenExpo unseren „Intelligenten Campingtisch“ präsentieren durften. In diesem Jahr haben wir, 20 Schüler der IdeenExpo-AG, uns einem wissenschaftlichen Thema gewidmet. Angeregt durch das „Einstein-Mobil“, welches im September 2015 einen Halt am Hölty machte, wollten wir genauer wissen, was hinter der berühmten Relativitätstheorie von Albert Einstein steckt.

Nachdem die Theorie hierzu erarbeitet, digitale Schaltungen entwickelt, Computerprogramme geschrieben, Platinen entworfen, 3D-Komponenten gedruckt und ein Gesamtmodell aufgebaut worden war, ging es zur Messehalle in Hannover, um vor Ort den Ausstellerstand des Hölty-Gymnasiums aufzubauen und einzurichten. An diesem Tag durften zwei Schülerinnen und zwei Schüler vom Hölty auch am Presserundgang der Fachpresse teilnehmen. Hier hatten sie die einmalige Chance sich von vielen großen Ausstellern exklusiv über deren Exponate informieren zu lassen. Allerdings mussten sie dafür auch für Fotos an dem einen oder anderen Exponat posieren.

Am nächsten Morgen ging es dann aber richtig los. Die Messetore öffneten pünktlich und vor uns lagen an diesem Tag neun Stunden harte Arbeit, in denen wir alle Fragen zu unserem Projekt beantworten mussten. Angesichts des wissenschaftlichen Themas, kamen dann auch viele Fachleute, um mit uns ausgiebig zu diskutieren.

Im Laufe der nächsten Tage ergaben sich einige Kontakte zu anderen Schulen, Ausstellern und Universitäten. Hier wurden zukünftige Firmenbesuche, Austausch von Forschungsberichten und mögliche Zusammenarbeit diskutiert und vereinbart. Fünf Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, um sich für ein Betriebspraktikum zu bewerben.

Von Montag bis Freitag kamen dann sehr viele Schulklassen bei uns am Stand vorbei, um sich zu informieren. Unter diesen waren auch viele Schülerinnen und Schüler von Celler Schulen und natürlich auch zahlreiche Hölty-Schüler. Wie immer war auch in diesem Jahr die Versorgung seitens der IdeenExpo hervorragend und auch die abendlichen Veranstaltungen waren ein Highlight. Am Mittwoch genossen wir beim „Bergfest“ die kulinarischen und musikalischen Annehmlichkeiten eines solchen Events.

Am Samstag wurde es dann abends wieder etwas später. Hier spielte auf der Livebühne unter anderem auch Cro seine bekannten und neuesten Stücke. Nach dem Feuerwerk ging es dann zurück nach Celle. Zum Schluss können wir nur sagen: IdeenExpo, wir kommen wieder!

Herbert Schütze