Die „Befürchtungen“ waren eingetreten. Von der Aufnahme von über 150 neuen Fünftklässlern profitierte die Technik und Robotik AG in besonderem Maße. 30 neue Schülerinnen und Schüler hatten sich für dieses Nachmittagsangebot angemeldet. Mit den älteren Teilnehmern machte das zusammen fast 60 Anmeldungen. Dies konnten wir mit unseren vorhandenen Kapazitäten nicht leisten. Weder, was die Räumlichkeiten und schon gar nicht, was das Material betraf. Andererseits wollten wir keinem die Teilnahme verwehren, hatten wir doch schließlich im Vorfeld explizit mit dieser AG geworben.

Ein zusätzlicher Raum für die AG-Zeit war mit dem PC-Raum schnell gefunden. Eine Einführung in die Grundlagen der Programmierung mit der grafischen Programmierumgebung Scratch als Einstieg wurde geplant. Aber natürlich wollten und sollten die Schülerinnen und Schüler auch Kontakt mit Technik und Robotik bekommen. Dies konnte mit Hilfe unseres Schulvereins dann tatsächlich zeitnah erreicht werden: Während der Herbstferien wurden 20 MBot-Robotersätze angeschafft, mitsamt Akkus und Ladegeräten, so dass nach den Ferien mit der Arbeit an den Systemen losgelegt werden konnte. Vom Spaß der ersten Stunde, die dem Zusammenbau des Roboters gewidmet war, zeugen die Fotos. Mittlerweile werden die Roboter für die Teilnahme am Einsteiger-Wettbewerb Greenfield im März programmiert. Schließlich wollen wir dort unseren Titel verteidigen.

Die AG-Leitung und die Teilnehmer des fünften Jahrgangs bedanken sich beim Schulverein für die großzügige Unterstützung!

Sebastian Franke