Diese AG wird aktuell nicht angeboten!

Texte schreiben und auf einer Bühne durch den eigenen Vortrag im Wettkampf gegen andere „Dichter“ das Publikum begeistern – das sind Poetry-Slams, die seit einigen Jahren vermehrt von der kleinen Bar bis hin zur Staatsoper als Austragungsorte, ob im Freundeskreis oder sogar als bundesweite Meisterschaft ausgetragen werden. Die Slam-Poetry-AG widmet sich unter der Leitung von Frau Eisner diesem Thema, indem wir unsere eigenen Texte am PC schreiben. Dabei geht es meistens um Themen, die uns gerade im Kopf herumschwirren, ob das vergangene Jahr, der nervige Schulalltag oder Zankereien in der Familie. Manchmal probieren wir auch bestimmte Schreibweisen aus oder schreiben Texte gemeinsam – von Gedichten bis hin zur Fan-Fiction, Hauptsache, es ist das, worauf WIR gerade Lust haben. Unsere „Vorbilder“ sind dabei die deutschen Poetry-Slammer, deren Vorträge man auch in unzähligen Videos im Internet sehen kann und die wir uns als Inspiration auch häufig in der AG anschauen. Die Themen variieren dort genau wie bei uns.

Besonders lustig wird es immer, wenn wir mit den fertig überarbeiteten Texten ans Mikrofon gehen, um den Vortrag einzuüben. Das geht dann schon oft in Richtung Schauspiel, wenn wir uns Charaktere ausdenken, um einen fremden Text auf viele verschiedene Arten vorzutragen. Ihr könnt euch vorstellen, dass es nicht einfach, aber sehr, sehr witzig sein kann, wenn man mitten im Satz von „schizophrenes Eichhörnchen“ zu „gelangweilter Opa“ oder „aggressiver Boxer“ wechseln muss.

Beiträge zu Slam Poetry