Russisch

Русский язык

Russisch am Hölty

Aktualisierung:

Über 40 Jahre war das Hölty-Gymnasium das einzige Gymnasium in Celle, an dem Russisch angeboten wurde. Am neuen Standort in Hambühren wird Russisch jedoch nicht mehr als zweite Fremdsprache angeboten werden, sondern nur noch als dritte Fremdsprache. Geplant ist die Einführung von Russisch als neubeginnende Fremdsprache ab Klasse 11.

Um das Angebot Russisch als zweite Fremdsprache für die Schülerinnen und Schüler in Celle aufrecht zu erhalten, nimmt das Gymnasium Ernestinum daher Russisch in sein Sprachenprogramm auf. Da RussischPlus am Ernestinum wie LateinPlus und FranzösischPlus ein einmaliges Angebot im Landkreis Celle ist, werden die Fahrkosten für Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Landkreis erstattet. Das heißt, dass auch Schülerinnen und Schüler aus dem Westkreis (Hambühren, Winsen, Wietze) ans Ernestinum kommen können, auch wenn das neue Gymnasium einen Schulbezirk bekommen wird, der festlegt, dass alle Schülerinnen und Schüler aus dem Westkreis an die Außenstelle des Hölty-Gymnasiums gehen müssen.

Wer sich über das Fach Russisch informieren möchte, sollte sich die Artikel über die Aktivitäten der Fachgruppe Russisch am Hölty durchlesen sowie die Informationen zu Russisch auf der Homepage des Gymnasiums Ernestinum (https://ernestinum-celle.de/index.php/willkommen/aktuelles/faecher/russisch#RussischPlus).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an daniela.bunkenburg@hoelty-celle.de.

Da wegen der Corona-Pandemie leider alle Informationsveranstaltungen ausfallen mussten, ist es möglich, einen Termin für eine telefonische Beratung zu vereinbaren. 

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Bunkenburg (Fachobfrau Russisch)

Moderne Fassung der Erzählung „Злой мальчик“ („Der böse Junge“) von Anton Tschechow als Comic, Projekt des Russischkurses 11. Jahrgang.

alter Inhalt:

Wer sich für Russisch entscheidet, nimmt das besondere Angebot des Hölty-Gymnasiums wahr, da unsere Schule das einzige Gymnasium in Celle ist, an der man Russisch lernen kann.

Russisch ist eine Weltsprache, die von über 160 Millionen Menschen als Muttersprache und von ca. 69 Millionen als Zweitsprache gesprochen wird. Außerdem ist Russisch eine der sechs UNO-Arbeitssprachen. Die wirtschaftlichen Kontakte zwischen Deutschland und Russland sind intensiv. Deutschland ist Russlands größter Handelspartner in Europa. Daher sind Russischkenntnisse im Hinblick auf die Chancen auf dem Arbeitsmarkt von Vorteil.

Russisch gehört zu den slawischen Sprachen, wie z. B. auch Polnisch oder Kroatisch. Wenn man eine slawische Sprache beherrscht, hat man einen leichten Zugang zu anderen slawischen Sprachen.

Viele glauben, Russisch zu lernen sei schwer, weil man erst die russischen Buchstaben lernen muss. Aber das sogenannte kyrillische Alphabet lernt man sehr schnell. Die Rechtschreibung im Russischen ist im Vergleich zum Englischen logisch und daher einfach.

In den Russischkursen lernen Anfänger und Lerner mit muttersprachlichem Hintergrund gemeinsam. Da die Leistung nach den Kriterien des Fremdsprachenunterrichts bewertet wird, haben die Anfänger keine Nachteile. Für die Kinder aus russischsprachigen Familien ist das systematische Lernen der russischen Rechtschreibung und Grammatik sehr wichtig, da ihre Zweisprachigkeit ansonsten auf die mündliche Alltagskommunikation beschränkt bleibt. Durch den Kontakt zu Mitschülerinnen und Mitschülern, die zu Hause Russisch sprechen, profitieren die Anfänger, da sie Russisch nicht nur als Unterrichtsfach, sondern als aktive Sprache erleben.

Darüber hinaus haben die Russischlerner ab der 9. Klasse die Gelegenheit, an unserem Austausch mit der Schule Nr. 88 in St. Petersburg teilzunehmen und somit ihre Russischkenntnisse im realen Kontext anzuwenden sowie das Leben in Russland kennenzulernen.

Wer seine Russischkenntnisse mit anderen Schülerinnen und Schülern messen will, kann an der jährlich stattfindenden niedersächsischen Russischolympiade teilnehmen.

Des Weiteren unterstützen wir Schülerinnen und Schüler, die in der Oberstufe das Zertifikat TRKI (тесты по русскому языку как иностранному) ablegen wollen, welches ein international anerkannter Nachweis über die Sprachkenntnisse im Russischen ist.

Russisch hat also viel zu bieten. Wir Russischlehrerinnen des Hölty freuen uns über alle, die das besondere Angebot unserer Schule wahrnehmen wollen.

Beiträge aus dem Fach Russisch

  • BundescupSpielendRussischLernen2019 (1)

Bundescup „Spielend Russisch lernen“

|Kommentare deaktiviert für Bundescup „Spielend Russisch lernen“

Am Mittwoch, 22.05.2019, fand die Schuletappe des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ statt. Sechs Teams haben […]

  • Gifhorn2019 (1)

Exkursion zum Internationalen Mühlenmuseum

|Kommentare deaktiviert für Exkursion zum Internationalen Mühlenmuseum

Am Mittwoch, den 15.05.2019, fand der Ausflug der Schülerinnen und Schüler des 6. und 7. […]

  • RussischKurs2019

Bericht der Fremdsprachenassistentin Anastasia Galkina

|Kommentare deaktiviert für Bericht der Fremdsprachenassistentin Anastasia Galkina

Am 7. Oktober 2018 bin ich als Fremdsprachenassistentin für
Russisch nach Deutschland gekommen. Nach einer Tagung […]