Statt zur Schule fuhr man morgens zum Rathaus; statt Kunst und Biologie lernte man etwas über Aktien und Marketing. Statt Jeans und Pullover trug man Bürohosen und Blazer; statt Noten sah man Umsatzkurven, die Achterbahnen ähnelten; statt eines Ausflugs ins Museum ging man nach One Subsea; statt Schulschluss um 13.10 Uhr blieb man täglich über 10 Stunden in der Exerzierhalle … und es hat allen Beteiligten Spaß gemacht.

Eine Woche lang wenig Schlaf, keine Schule, schwere Entscheidungen, ein bisschen Stress und Business-Dress  – Das ist eine akkurate Beschreibung des „Management Information Game”, kurz MIG.

MIG ist ein Planspiel für Schülerinnen und Schüler, die gerne wüssten, wie Gesellschafter und Unternehmer in der Wirtschaft arbeiten.

In der Woche vom 22. bis zum 26. Februar haben auch dieses Jahr wieder 21 Hölty-Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 10 gemeinsam mit drei Auszubildenden der Stadt Celle an dem spannenden Planspiel teilgenommen. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt, die jeweils ein Unternehmen darstellen sollten. Das Management Information Game ist in 5 Spielperioden aufgeteilt, und die Unternehmen kämpfen gegeneinander, damit ihre Produkte durch Forschung, durchdachtes Marketing und zügiger Produktion und schnellem Transport auf dem Markt dominieren.

Es war interessant zu sehen, wie wir in die unterschiedlichen Rollen als Personalmanager oder Unternehmensvorsitzender hineinschlüpften und unsere eigentliche Rolle als Schüler vergaßen.

In den ersten drei Tagen bereiteten wir uns zwischen Infoblöcken, den eigentlichen Spielrunden und dem Mittagessen auf den großen Präsentationsabend am Mittwoch vor. In weniger als drei Tagen mussten wir in den Gruppen ein selbstausgedachtes „Gesundheitsarmband” herstellen und dabei wichtige Details wie Technik, Design, Effektivität und Werbekonzepte im Auge behalten.

Am Mittwoch fand das größte Highlight und zugleich der größte Stressfaktor des Spiels statt: der Präsentationsabend.

Als Gäste kamen Unternehmer aus dem „wirklichem Leben”, Lehrer des Hölty Gymnasiums und Vertreter der verschiedensten Großbetriebe und der Stadtverwaltung Celle. Nach den aufregenden und einprägenden Präsentationen konnten wir uns mit den Erwachsenen unterhalten und die Gäste wählten ihr Lieblingsprodukt aus, was im Nachhinein wieder im Spiel eine Rolle spielte. Insgesamt beinhaltete der Abend modische 3D-Designs, einen real aussehenden Werbespot, tolle Vorträge, Produkte in Details durchdacht und eine über 97% Zufriedenheit der Beteiligten!

Die gesamte Woche wird uns nicht nur wegen der professionellen Atmosphäre, der tollen Gemeinschaft und des interessanten Gesamtspiels in Erinnerung bleiben, sondern wir nehmen auch wertvolle persönliche Erkenntnisse und Erfahrungen mit nach Hause. Diese werden uns durch das Leben begleiten und helfen mit Sicherheit bei der Berufswahl weiter.

Für zukünftige Zehntklässler: Wir können es nur empfehlen!

Sarah Swinford