Auch in diesem Jahr fand das Management Information Game in Celle statt und wir, 21 Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 10, haben an diesem Spiel teilgenommen. In der Woche vom 23.2. bis zum 27.2. entflohen wir dem Schulalltag, versuchten uns in jeweils drei Gruppen, die aus sieben Schülerinnen und Schülern und einem Azubi der Stadt Celle bestanden, als Vorstände von Unternehmen und haben deren Arbeit simuliert. Wir mussten dabei die Geschicke eines Unternehmens leiten und wichtige unternehmerische Entscheidungen treffen.

Jeder Tag entsprach einer Spielperiode, die drei Monate andauerte und für die wir planen mussten. Am Anfang war alles noch recht kompliziert und wir haben sehr viel über unsere Ziele und Pläne für unser Unternehmen diskutiert. Doch mit der Zeit verstanden wir, was es sich mit so manchen Zahlen auf sich hatte, und konnten so besser auf Probleme reagieren.

Neben den Spielperioden hatten wir auch noch Vorlesungen zu den verschiedenen Bereichen eines Unternehmens. Diese waren sehr interessant und konnten uns bei unseren Planungen für die jeweilige Spielperiode helfen. Am Mittwochvormittag hatten wir sogar eine Führung durch die Lager- und Produktionshallen von OneSubsea. Es war sehr interessant zu sehen, wie so ein Unternehmen in der Praxis funktionierte.

So waren unsere Tage voll ausgeplant. Doch das war noch nicht alles. Wir mussten in der Woche zusätzlich noch eine Präsentation über ein Produkt vorbereiten. Wir haben uns für einen kinetischen Energiegenerator entschieden. Dieses Produkt mussten wir am Donnerstagabend Investoren vorstellen. Es war ein sehr spannender Abend. Nicht nur wegen der Präsentationen der anderen Gruppen, sondern auch, weil man nach den Präsentationen ins Gespräch mit den Investoren kommen konnte, sodass man einen kleinen Eindruck von ihrem Beruf bekommen konnte. Diese Gespräche waren sehr interessant und werden uns sicherlich noch für die spätere Berufswahl nützlich sein.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es eine sehr interessante und spaßige, aber auch sehr anstrengende Woche war. Wir sind teilweise erst 21:30 Uhr zuhause gewesen und mussten selbst dort noch weiter an unseren Präsentationen arbeiten. Dennoch können wir allen Schülern und Schülerinnen das Management Information Game empfehlen, denn in dieser Woche kann man Erfahrungen sammeln, die man in keiner einzigen Politik-Stunde bekommt.

                                                                                                                                                                            Larissa Bartl, 10a