Auch in diesem Jahr präsentierten die vielen Musikgruppen des Hölty-Gymnasiums unter der Leitung von Burkhard Bertram, Annika Böse, Annika Weiss und Egon Ziesmann wieder ein buntes Sommerkonzert. Die Schülerinnen und Schüler zeigten ein vielfältiges Programm unter dem Motto Movie und präsentierten den vielen Familienangehörigen, Freunden, Lehrern und Musikbegeisterten ihr musikalisches Können. Das Konzert war mehr als gut besucht, es gab keine freien Plätze mehr, denn niemand wollte den Abend verpassen – aus gutem Grund: Gleich mehrere Chöre, die Vokalini, die Young Voices und der Lehrerchor, zusammen mit den Bläserklassen der Jahrgänge 5 und 6, der Bigband, der Concert Band und dem großen Hölty-Filmorchester, dazu einer Vielzahl an Solisten zeigten ihr Können und rissen das Publikum mit. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Einen tollen Auftakt mit „Happy“ aus Ich, einfach unverbesserlich und Musik aus dem Film La la Land bot die Concert Band. Anschließend präsentierten die Vokalini Lieder aus den bekannten Disney Filmen Das Dschungelbuch und Der König der Löwen mit viel Spaß und Freude am Singen und man konnte so manchen Zuschauer mitsingen sehen. Wunderschön waren auch die verträumten Klänge aus dem gemeinsamen Beitrag der Vokalini und der Young Voices mit dem Lied „Vois sur ton Chemin“ aus Die Kinder des Monsieur Mathieu, die das Publikum sofort einfingen und bewegten. Die Young Voices überzeugten weiterhin mit „Fix You“ von Coldplay oder Michael Jacksons „Man in the Mirror“. Die Bläserklassen 5a und 6a zeigten mit ihrem beeindruckenden Auftritt ihre schon nach so kurzer Zeit erlangte Spielkunst mit Musik aus Jurassic Park, Fluch der Karibik und Mission Impossible. Und auch der Lehrerchor musste sich vor den Schülerinnen und Schülern nicht verstecken. Die Lehrerinnen und Lehrer präsentierten mit „Can you Feel the Love Tonight“ und „Into the West“ aus Der Herr der Ringe und einem gemeinsamen Stück zusammen mit den Young Voices tolle Klänge und Freude an der Musik. Höhepunkte des Sommerkonzertes waren die Auftritte des Hölty-Filmorchesters mit Filmmusik aus Titanic und Harry Potter und der Beitrag der Bigband. Mit den Titeln Feeling Good, Mein Name ist Bond, James Bond und Skyfall, die in Zusammenarbeit mit der Solistin Samantha Swinford präsentiert wurden, brachten die Schülerinnen und Schüler die Halle zum Brodeln und wurden mit tosendem Applaus gefeiert.

Es war ein durch und durch toller Abend. Begleitet durch tolle Lichteffekte riss die musikalische Leistung der Schülerinnen und Schüler das Publikum mit und überall waren wippende Füße und zum Rhythmus nickende Köpfe zu sehen. Viele Zuschauer sah man in Erinnerungen an Filme und Momente schwelgen und auch den Musikern war die Begeisterung und Leidenschaft für die Musik deutlich anzumerken. Das Konzert dauerte zwei Stunden – eine viel zu kurze Zeit für ein so abwechslungsreiches Programm – und die Zeit verging wie im Flug. Das lag natürlich auch an der charmanten und lockeren Moderation durch Tobias Fehlow und Jana Heine, die auch in diesem Jahr wieder durch den Abend führten, begleitet durch lustige Charade-Einlagen von Lehrern und Zuschauern. Den Abschluss bildete das von allen Musikgruppen gemeinsam vorgetragene Stück „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven, das einen gewaltigen Klang hatte, der Gänsehaut verursachte und den Abend perfekt abrundete. „Es sind ja mehr Leute auf der Bühne als im Publikum!“, scherzte die Schulleiterin Monika Nerreter und bedankte sich bei den vielen so engagierten Musikgruppen, den verantwortlichen Musiklehrern und vielen Helfern und wünschte allen einen schönen Start in den Sommer. Es war ein sehr gelungener Abend mit einem Konzert in großartiger musikalischer Qualität und damit ein perfekter Abschluss des Schuljahres.

Leslie Kalka