Fast drei Jahre ist es her gewesen, dass unsere Robotik AG an einem Wettbewerb teilnehmen konnte. Und wir hätten noch länger warten müssen, hätten wir uns nicht entschieden, selbst einen schulinternen Wettkampf durchzuführen.

So kam es, dass am Freitag, 25.03.2022, sechs Fünftklässlerteams aus der Robotik AG im Greenfield-Wettbewerb auf der Bühne in Hambühren gegeneinander antraten. Endlich konnte man die Ergebnisse monatelanger Arbeit zumindest einem kleinen Publikum präsentieren. Ab 10:30 Uhr wurden in vier Vorläufen, von denen die besten zwei in die Wertung eingingen, und einem entscheidenden Finalllauf die Platzierungen ermittelt. Wieder einmal hat sich vor allem und tragischerweise ausgerechet im Finallauf gezeigt, dass es immer wieder zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen kann (siehe Video). Dann nämlich, wenn Roboter plötzlich an Stellen die Linie verlassen, wo dies vorher nie ein Problem gewesen war. Ob es an einer leicht veränderten Startposition, an anderen Lichtverhältnissen, einer kleinen Falte im Spielfeld oder … liegt, lässt sich im Nachhinein meist gar nicht genau feststellen.

So manches Team schwankte daher emotional zwischen zu Tode betrübt und himmelhoch jauchzend … oder eben umgekehrt!
Mit den Teams Daila (Diana Menzel und Maila Lüders) und AM-Roboter (Anna Machleb und Marit Land) setzten sich letztlich verdient zwei (Mädchen-)Teams durch, die konstant gute Läufe zeigten. Als AG mit einem gewissen Technik-Bezug ist es immer schön und eine Bereicherung, wenn sich auch Mädchen für diese Themen begeistern können. Das ist – aus welchen Gründen auch immer – noch nicht selbstverständlich.

Am Ende waren (fast) alle zufrieden mit ihrer Leistung und der ihres Roboters. Neben einer Urkunde konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch über Saturn-Einkaufsgutscheine freuen. Wir bedanken uns beim Schulverein, der diese Honorierung der Leistungen möglich gemacht hat!

Ein Dank geht auch an die Schiedsrichter Danny Reinhardt und Jannes Mielke sowie an Paul Engel, der das Wettkampfbüro leitete und Clemens Swickis, der das Video aufgenommen und geschnitten hat.

Insgesamt war der Wettbewerb, auch durch die Präsentation auf der Bühne, ein voller Erfolg. Daher ist auch in Zukunft, unabhängig davon, ob der offizielle Greenfield-Wettbewerb in Hannover stattfindet oder nicht, eine schulinterne Durchführung geplant! Der Bestwert bzw. die Bestzeit für einen Lauf liegt seit dem 25. März 2022 bei -1,2 Punkten bzw. Sekunden und wurde durch das Siegerteam Daila aufgestellt: 18,8 Sekunden Laufzeit minus 20 Sekunden Bonus für das Herausschieben der Dose aus dem gelben Feld.

Sebastian Franke