Ihr/Sie erhaltet/erhalten an dieser Stelle Antworten auf viele Fragen, die sich insbesondere häufig für an unserer Schule Interessierte und Neu-Höltyaner stellen. In unseren Antworten beziehen wir uns daher ganz bewusst auch auf die Situation an der Außenstelle Hambühren, die seit dem Schuljahr 2020/2021 Heimat der neuen Höltyaner ist. Folgt/Folgen Sie den Links für weitere Informationen.
Wenn euch/Ihnen irgendetwas fehlen sollte, freuen wir uns über eine Mitteilung an info@hoelty-celle.de.

Welche Möglichkeiten gibt es, sich bis zur Anmeldung zu informieren bzw. das Hölty kennenzulernen?
Beim Durchstöbern unserer Homepage findet man nicht nur „trockene“ Informationen, sondern auch viele Berichte über unser Schulleben, zahlreiche Fotos und sogar ein paar Videos. Wir wollen damit einen Eindruck vermitteln, wie vielfältig (unsere) Schule ist.
Den Grundschulen geht gegen Ende des ersten Schulhalbjahres unser Informationsflyer zu. Zusätzlich gibt es Informationsabende an den Grundschulen im Westkreis.
Zeitnah auf einen Informationsabend (Präsentation) in unserem Hause, wo sich u. a. die Fremdsprachen (siehe unten) vorstellen, folgt der für die Viertklässler durchaus aufregende Tag der offenen Tür. Hier stellen sich z. B. die Fächer und Arbeitsgemeinschaften vor, gibt es Mitmach-Angebote, kann das Gebäude ein erstes Mal erkundet und die Lehrer*innen schon einmal „beschnuppert“ werden.
Seit einigen Jahren bieten wir für interessierte Viertklässler unsere Junioren-Tage an. Hierbei erleben die Kinder in eigenen Klassen unter Gleichgesinnten einen normalen Hölty-Vormittag mit Unterricht in Doppelstunden, Frühstückspause und allem, was dazu gehört.

  • Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird es in diesem Jahr eine Digitale Woche der offenen Tür vom 03. bis 07. Mai geben. Weitere Informationen werden rechtzeitig folgen!
  • Bzgl. der weiteren oben genannten Veranstaltungen sind derzeit noch keine verlässlichen Aussagen, was Terminierung und Ausgestaltung angeht, möglich! Wir werden informieren, sobald es Neuigkeiten gibt!

Muss mein Kind das Hölty-Gmnasium besuchen, wenn wir uns für das Gymnasium entscheiden und im Westkreis wohnen?
Ja, da es einen Schulbezirk gibt. Nur in Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, ein Gymnasium in der Stadt zu besuchen.
Ab dem Schuljahr 2021/2022 ist es ohne gesonderten Antrag möglich, Geschwisterkinder an einem städtischen Gymnasium anzumelden!

Welche Ausnahmen erlauben ein Besuch eines Gymnasiums in der Stadt?
Schulspezifische Angebote (Musikzweig, Russisch als zweite Fremdsprache) erlauben es auf Antrag, nach einer Anmeldung bei uns und der Genehmigung durch uns, auf ein städtisches Gymnasium zu wechseln.
Ausnahme: Geschwisterkinder können ab dem Schuljahr 2021/2022 direkt in der Stadt angemeldet werden!

Wie melde ich mein Kind am Hölty an?
Anmeldungen für die Klassenstufen 6 bis 13 sowie während eines laufenden Schuljahres finden persönlich vor Ort statt. Benötigte Unterlagen und Informationen findet man in unserem Download-Bereich unter „Anmeldung“ und „Informationen / Belehrungen für neue Schüler*innen“.

Die Anmeldungen zur neuen Klasse 5 im Schuljahr 2021/22 nehmen wir persönlich zu folgenden Zeiten an:

Donnerstag, 10.06.2021, 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 11.06.2021, 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Zusätzlich wird in der Woche davor die Möglichkeit zur schriftlichen/Online-Anmeldung gegeben.

Alle Informationen rund um die Anmeldung für die 5. Klasse werden wir rechtzeitig auf dieser Seite zusammenstellen.

Welche Dokumente werden bei der Anmeldung benötigt?
Ein Auflistung und Formulare zum Herunterladen und Ausfüllen findet man in unserem Download-Bereich unter „Anmeldung“.

Wie wird den Kindern der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium erleichtert?
Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium stellt für die meisten Schüler*innen eine große Herausforderung dar. Daher fangen wir mit zwei Einführungstagen an, bevor der Unterricht nach Stundenplan beginnt. Diese dienen der Gemeinschaftsförderung und dem gegenseitigen Kennenlernen. Auch das Gebäude und die Umgebung wollen in Ruhe erkundet werden. Zu Beginn des 5. Schuljahres wird es auch einen Projekttag geben. Hier soll besonders der Teamgedanke in den Vordergrund gerückt werden. Weiterhin tragen auch die Nachmittagsangebote (siehe unten) dazu bei, sich schnell einzuleben und klassenübergreifend Kontakte zu knüpfen.
Unterrichtlich sorgen Lernstandserhebungen in den Hauptfächern dafür, dass alle Beteiligten wissen, wer zu Beginn wo steht und wie entsprechend agiert werden muss.

Welche Fremdsprachen kann man am Hölty-Gymnasium erlernen?
Die erste Fremdsprache ist Englisch. Mit Beginn des 6. Jahrgangs setzt die zweite Fremd­sprache ein, bei uns Französisch (Präsentation), Latein (Präsentation) oder Spanisch (Präsentation). In dieser Informationsbroschüre haben wir alle wichtigen Informationen zu den zweiten Fremdsprachen zusammengefasst.
Aktuell ist geplant, Russisch als neu einsetzende dritte Fremdsprache ab Klasse 8 anzubieten.

Muss man die zweite Fremdsprache schon bei der Anmeldung angeben?
Nein. Da wir die Klassen unabhängig von den zweiten Fremdsprachen zusammensetzen, ist dies nicht notwendig. Vielmehr werden sich die Fremdsprachen im Laufe des fünften Schuljahres vorstellen, so dass sich die Schüler*innen dann in Ruhe entscheiden können.
Wir sehen einen Vorteil darin, dass Schüler*innen aus mehreren Klassen in Fremdsprachenkursen zusammenkommen, genau wie im Religions- bzw. Werte-und-Normen-Unterricht auch.

Warum wird Russisch in Hambühren nicht mehr als zweite Fremdsprache angeboten? Wo kann mein Kind diese Sprache zukünftig erlernen?
Da Russisch aus naheliegenden Gründen nur an einem Gymnasium angeboten werden kann, sollte diese Aufgabe einem städtischen Gymnasium vorbehalten sein. Daher bietet das Gymnasium Ernestinum in Celle Russisch als zweite Fremdsprache an. Aber auch am Hölty in Hambühren stirbt Russisch nicht aus.

Wie sind die Unterrichtszeiten am Hölty?
Eine Übersicht dazu finden Sie hier. Beachten Sie, dass wir in Celle und an der Außenstelle in Hambühren unterschiedliche Zeiten haben.

Wie ist die Busanbindung zum Standort Hambühren?
Diese Frage lässt sich am einfachsten mit einem Blick in die aktuellen Busfahrpläne beantworten, die man hier auf der Homepage der CeBus GmbH & Co. KG einsehen kann.

Gibt es eine begrenzte Zahl an aufzunehmenden Schülern?
Nein. Die Außenstelle in Hambühren kann bis zu fünf Klassen (150 Schüler*innen) in den Räumlichkeiten betreuen.

Wie melde ich mein Kind für die (un)entgeltliche Schulbuchausleihe an?
Alle Informationen und eine Anleitung zur Anmeldung finden Sie hier.

Gibt es vor dem bzw. zum Schulstart eine Materialliste mit allen benötigten Arbeitsmaterialien?
Es gibt eine Übersicht selbst anzuschaffender Lehrmittel in Deutsch und den Fremdsprachen. Ansonsten existiert keine allumfassende Auflistung, wie man es von den Grundschulen her kennt. Das hängt auch damit zusammen, dass durch die Epochalisierung gar nicht alle Fächer schon gleich zu Beginn eines Schuljahres unterrichtet werden und das Material erstmal zuhause „zwischengelagert“ werden müsste. Des Weiteren entscheidet jede Fachlehrer*in für sich, mit welchem Material gearbeitet werden soll (z. B. Mappe und/oder Heft?). Die Schüler*innen erfahren demzufolge zu Beginn eines Schuljahres von ihren Fachlehrer*innen, was genau benötigt wird.

Gibt es ein Nachmittagsangebot?
Ja. Es werden an drei Tagen in der Woche AGs angeboten (u.a. Unterstufenchor Vokalini, Technik und Robotik, Sport) und auch eine Hausaufgabenbetreuung.
Ein Übersicht über alle derzeit angeboten AGs findet man in unseren Broschüren zum Nachmittagsangebot im Download-Bereich.

Gibt es eine Hausaufgabenbetreuung?
Ja. Für Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6 wird an drei Nachmittagen – parallel zu den zusätzlich angebotenen AGs – eine Hausaufgabenbetreuung angeboten.

Gibt es eine Mittagsverpflegung?
Ja. Sowohl am Standort Celle als auch an der Außenstelle in Hambühren gibt es Mittagsverpflegung. In Hambühren beliefert uns von Montag bis Donnerstag das AKH mit einem warmen Mittagessen in Buffetform, welches vorbestellt werden muss.

Gibt es eine verlässliche Nachmittagsbetreuung wie an den Grundschulen?
Jein. Als offene Ganztagsschule mit einem Angebot an drei Nachmittagen in der Woche (siehe oben) bieten wir die Möglichkeit zur Betreuung bis nach der achten Stunde an. Eine Anmeldung zu einem Nachmittagsangebot, auch zur Hausaufgabenbetreuung, erfolgt jeweils für ein Schulhalbjahr verbindlich. Sollte eine AG mal entfallen, können Schüler*innen bis einschließlich Jahrgang 6 freiwillig an der garantiert stattfindenden Hausaufgabenbetreuung teilnehmen. Sie können aber bei der Anmeldung zu einer AG angeben, dass Ihr Kind bei Entfall verlässlich in der Hausaufgabenbetreuung betreut wird. Die Anwesenheit wird dann kontrolliert. Bei unentschuldigter Abwesenheit erfolgt eine zeitnahe Rückmeldung an die Erziehungsberechtigten.
Erwarten Sie aber nicht, dass wir, wie an den Grundschulen üblich, nach wenigen Minuten zu Hause anrufen und uns nach dem Verbleib erkundigen. Das können und wollen wir als weiterführende Schule nicht (mehr) leisten.

Wie nehmen die Schüler*innen der Außenstelle am Schulleben des Hölty teil bzw. wie kommen sie in Kontakt mit den älteren Höltyanern?
Für gemeinsame Schulveranstaltungen (Konzerte, Ausflüge, Schülervollversammlungen) wird durch CeBus der Transfer von Schüler*innen der Außenstelle zum Haupthaus sichergestellt.
Es gibt aber auch andere Möglichkeiten des Zusammenkommens:
So werden Seminarfachprojekte der Oberstufenschüler*innen zum Teil in Hambühren durchgeführt, wobei die jüngeren Jahrgänge einbezogen werden.

Wie lange bleiben die Klassenzusammensetzungen bestehen?
Am Hölty werden die Klassen nach jeweils zwei Jahren neu zusammengesetzt. Zum einen liegt das an der Profilwahl (Bläserklasse in den Jahrgängen 5 und 6, mathematisch-naturwissenschaftliche Profilklasse ab Jahrgang 7), zum anderen möchten wir den Kindern nach zwei Jahren die Chance geben, neue Kontakte innerhalb des Jahrgangs zu knüpfen bzw. in einzelnen Fällen auch schwierige Strukturen in einer Klasse auflösen. Alle zwei Jahre wechseln dementsprechend in der Regel auch die Klassenlehrer(teams).

Kann man Freund*innen angeben, mit denen man gern in eine Klasse käme?
Ja. Man kann bei der Anmeldung und bei Klassenneubildungen bis zu zwei Freunde/Freundinnen angeben. Wir geben uns große Mühe, mindestens einen dieser Wünsche zu berücksichtigen, wenn Profilwahlen diesen nicht entgegenstehen.

Muss man musikalisch vorgebildet sein, um die Bläserklasse zu besuchen?
Nein. Es ist jedoch wichtig, dass ein Interesse am Erlernen eines Musikinstruments und der Ausübung dessen im Klassenverband besteht.
Weitere Informationen zur Bläserklasse finden Sie in dieser Präsentation.

Stehen die Musik-AGs auch Schüler*innen offen, die nicht in einer Bläserklasse sind?
Ja. Wir freuen uns über rege Beteiligung aller musikinteressierten Schü­ler*innen.

Wird in Doppel- oder in Einzelstunden unterrichtet?
Der Unterricht ist bis auf wenige Ausnahmen in Doppelstunden organisiert. Nach einem Block gibt es jeweils eine längere Pause, die in der Regel auf dem Schulhof verbracht werden muss. In Hambühren nehmen die Kinder zu Beginn der ersten Pause ein gemeinsames Frühstück im Klassenraum ein, bevor es anschließend nach draußen geht.

Ist das Mitbringen privater elektronischer Geräte erlaubt?
Das Mitbringen ist erlaubt, erfolgt aber auf eigene Verantwortung. Auf dem Schulgelände sind die Geräte allerdings ausgeschaltet und sicher weggepackt (Schultasche, Schließfach, …). Nur auf Anordnung einer Lehrkraft sind diese einzuschalten und können dann z. B. auch für Unterrichtszwecke, wie Recherchen, genutzt werden.

Wo finde ich die Schulordnung?
Die Schulordnung wird derzeit überarbeitet und an dieser Stelle verlinkt werden.
Für den Standort Hambühren gibt es eine Hausordnung.

Wo finde ich das Schulprogramm?
Das Schulprogramm finden Sie hier. Es wurde durch die Gesamtkonferenz am 16.11.2020 beschlossen.

Wie melde ich mein Kind krank?
Die nötigen Informationen entnehmen Sie bitte dieser Seite.

Wie beantrage ich eine Freistellung?
Diesen und viele weitere Anträge finden Sie in unserem Download-Bereich.
Beachten Sie, dass eine Freistellung mindestens eine Woche im Voraus beantragt werden sollte.

Wo finden interessierte Eltern von Viertklässlern weitere Informationen und wichtige (Veranstaltungs-)Termine?
Für die Termine und den Anmeldevorgang haben wir eigens diese Seite eingerichtet.
Viele Informationen und Dokumente findet man auch in unserem Download-Bereich (z. B. unter den Punkten „Anmeldung“ und „Informationen / Belehrungen für neue Schüler*innen“).
Auch unser Flyer ist dort zu finden.