„Auf dem Weg nach Bethlehem“ – Mit klanglicher Stimmenvielfalt verkürzten die Schülerinnen und Schüler des Hölty Gymnasiums bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert am Donnerstagabend das Publikum auf besinnliche Art und Weise die lange Wartezeit auf Weihnachten. In der festlich vorbereiteten Pauluskirche zeigten die vielen Musiker des Gymnasiums ihre beachtlichen musikalischen Fortschritte in einem klassischem weihnachtlichen Repertoire, das in langen Stunden der Vorbereitung unter der Leitung der Musiklehrer Egon Ziesmann, Annika Dörner und Burkhard Bertram angeleitet und einstudiert wurde. Beachtlich war vor allem das breite Spektrum der Musikensembles, die das Hölty auch dieses Jahr wieder auf die Beine gestellt hat. Klangvoll leiteten Orgel und Blechbläser mit Jeremiah Clarks „Prince of Denmark`s March“ das Konzert ein, bevor die Vokalinis (5. und 6. Klassen), die Young Voices (Sekundarstufe I) und der für dieses Konzert spontan zusammengesetzte Oberstufenchor in stimmlicher Wucht ihren festlichen Liederreigen von Bob Chilcots „Mid-Winter“ bis Harry Simeones „The Carol of Stars“ präsentierten. Auch Stücke von Konzertleiter Egon Ziesmann selbst begeisterten das Publikum. Immer wieder abgelöst wurden die Chöre des Hölty von den Holz- und Blechbläsern und den Streichern der Schule, die mit Stücken von Johan Sebastian Bach und Jester Hairston für die feierlichen und besinnlichen Momente des 90-minütigen Abends sorgten. Zum Abschluss stimmten alle in der Pauluskirche versammelten Zuhörer und Musiker gemeinsam in das Lied „Oh, du fröhliche“ ein und rundeten das Konzert ab. Den Applaus hatten sich die Musiker anschließend wohl verdient. Mit guten Wünschen für ein frohes Weihnachtsfest entließ Schulleiterin Monika Nerreter die Zuhörer und Musiker auf die letzte Etappe auf dem Weg nach Bethlehem.