Jede Menge Getränke mussten die Schülerinnen und Schüler des Hölty-Gymnasium während ihrer einstündigen, schweißtreibenden Arbeit zu sich nehmen, als sie von 8 Uhr morgens bis knapp 14 Uhr im Walter-Bismark-Stadion ihre Laufrunden drehten. Bei bestem sonnigen Wetter und hohen Temperaturen waren die Höltyaner am Donnerstag zum Laufen angetreten, um über einen Sponsorenlauf für ihren Schulhof einen neuen, 15.000 Euro teuren Fußballkäfig zu erwirtschaften. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld der Veranstaltung Verträge mit Sponsoren (Eltern, Verwandte, Bekannte und auch Unternehmen) abgeschlossen. Für jede innerhalb einer Stunde gelaufene Runde wurde als Gegenleistung individuell ein bestimmter Betrag vereinbart. Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 liefen knapp 5800 Runden, sprich 2320 km. Bester Läufer war Bennett Volkmann mit 32 Runden in einer Stunde. Er erhält für seine besondere Leistung als Preis einen Flug über den Landkreis. Die größte Rundenanzahl schaffte die Klasse 5d mit 412 Runden, was einer durchschnittlichen Laufleistung von 6,5 km pro Schüler entspricht. Über die Laufleistung der Höltyaner war Mitorganisatorin Daja Reddingius-Reckmann sehr erfreut: „Es ist schön zu sehen, was die Schülerinnen und Schüler mit einem Ziel vor Augen alles erreichen können.“ Ob jedoch das eigentliche Ziel, der Erwerb des Fußballkäfigs erreicht worden ist, steht erst nach einer genauen Auswertung der Sponsorenverträge fest. Im Rahmen des Sponsorenlaufes, der vom 11. Jahrgang der Schule organisiert und reibungslos durchgeführt wurde, traten die Klassen auch gegeneinander in einem Fußballturnier an, sodass auf der ganzen Anlage viel Trubel, Freude und reges Treiben herrschte. Gewinner des Turniers waren die Klassen 6d, 7d und der Jahrgang 11, die sich in ihren Turnierklassen durchsetzen konnten. So erlebten die Schülerinnen und Schüler und ihre Sponsoren, die sich in Teilen eingefunden hatten, einen tollen Vormittag.

Michael Rücker