Am 22.02.2016 fand in den Religionskursen der Jahrgangsstufe 9, die sich mit dem Thema „Schuld und Vergeben“ befassten, eine Veranstaltung in Kooperation mit der JVA Celle und dem Projekt „Brückenbau e.V.“ statt, das sich als Ziel gesetzt hat, Inhaftierten eine Brücke zurück in die Gesellschaft zu bauen.

Mit viel Spannung empfingen wir die Sozialarbeiterin Mona Gremmel und den Diakon Manuel Hermann, die bei dem Projekt tätig sind, einen ehemaligen Inhaftierten sowie zwei Insassen der JVA Celle.

Nachdem diese sich vorgestellt hatten, hielt die Sozialarbeiterin einen Vortrag. In diesem wurde uns anschaulich anhand von Bildern erklärt, wie die Justizvollzugsanstalt aufgebaut ist. So erlangten wir genaue Einblicke in das Gebäude, die verschieden großen Zellen, die Kirche und das Grundstück der Justizvollzugsanstalt. Auch wurden wir über die Geschichte der JVA informiert und über die einzelnen Aktionen von Brückenbau.

Gespannt folgten wir dem Vortrag und hatten anschließend die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Viele Schüler stellten interessiert Fragen zum Alltag der Inhaftierten, zum Aufbau der Zellen, zu familiären Situationen und zum Projekt Brückenbau, die abwechslungsreich von Gästen beantwortet wurden.

Wir erfuhren viel Neues rund um das Thema „Gefängnis“ und die zwei Stunden waren für uns sehr informativ und spannend.

Carolin Paasch