Die Jazz-Musikgruppen des Hölty begeistern das Publikum

Die Freude an der Musik war regelrecht zu greifen. Wie aufgedreht stimmten die vielen jungen Musiker der Big-Band des Hölty Gymnasiums bei dem Konzert „Jazz in the Gym“ des Hölty Gymnasiums in die letzte Zugabe „Crocodile Rock“ von Elton John ein, denn sie wussten, dass sie das Publikum zwei Stunden lang in der Sporthalle der Schule zusammen mit der Nachwuchsgruppe „Big-Band Youngsters“, dem Hölty-Chor „Young Voices“ und der „Drum Explosion“ des Schlagzeuglehrers Jörg Rossmann begeistert hatten.
Die vier Musikgruppen hatten ein Programm dabei, das dank der kundigen Leitung durch Egon Ziesmann zu einem beswingten und stimmungsvollen Abend wurde. Zunächst führten die Hölty Bigband unter anderem mit Spinning Wheel von „Blood, Sweat and Tears“ ausdrucksstark in das Jazzkonzert ein, bevor abwechselnd die Bigband Youngsters z.B. mit „Louie Louie“ von Richard Berrie überzeugten, die „Drum Explosion“ mit ihren filigranen und präzisen Drumsounds der Sporthalle richtig einheizten und der Chor der „Young Voices“ mit „California Dreaming“ von den „Mamas and Papas“ für melodische und stimmliche Abwechslung sorgten. Abgerundet wurde das Konzert am Schluss mit dem erneuten Auftritt der Hölty Bigband, die nochmals mit der sanft und gefühlvoll vorgetragenen Ballade „I finally found someone“ von Barbara Streisand und mit dem Song „Tiger of San Pedro“ von John LaBarbera die Spannbreite ihres Können bewiesen. Für Applaus während der Songs sorgten dabei immer wieder die Solos nahezu aller Instrumente der Bands. So konnten am Ende Leiter Egon Ziesmann die Freude über seine Schützlinge nicht verbergen, Schulleiterin Monika Nerreter sich nur für das tolle Konzert bedanken und die Zuhörer mit der Gewissheit, einen stimmungsvollen Jazzabend erlebt zu haben, zufrieden nach Hause gehen.

Hier das Video vom Konzert bei TVCelle