Am Montag, den 31.3.14 fuhr der Bioleistungskurs der Stufe 11 mit ihrem Fachlehrer Herrn Bunke ins BioS, das Schülerlabor in Braunschweig. In diesem Labor bekommen Schüler die Möglichkeit kompliziertere Untersuchungsmethoden anzuwenden, die in der Schule nur theoretisch durchgesprochen werden.

Schon im Vorfeld wurde kurz im Unterricht besprochen, mit was wir uns an diesem Tag beschäftigen würden und das Verfahren wurde einmal theoretisch vorgestellt. Dennoch merkten wir schnell, selber die Methode anzuwenden unterscheidet sich stark von den Schilderungen im Unterricht.

Wir experimentierten mit unserer eigenen DNA und versuchten so heraus zu finden, ob wir denn nun wirklich zur Gruppe der Primaten gehören. Dazu wurde eine ganz bestimmte Sequenz der DNA auf das so genannte ALU-Element untersucht.

Nach einem langen Tag, der theoretischen Einführung, vielem Abmessen und Vorbereitung der Proben stand am Ende für den Großteil von uns fest: Ja, wir haben ein ALU-Element in unserer DNA und gehören zur Primatengruppe, Spezies Mensch . Nur bei einem unserer Mitschüler konnten wir nicht mit 100%-iger Sicherheit sagen, dass er vom Affen abstammt, denn er trägt kein Alu-Element an der untersuchten Stelle. Ein Glück, dass es mehr als nur einmal in der menschlichen DNA vorhanden ist und unser Experiment keine definitive Feststellung zulässt.

Auch wenn der Tag anstrengend war, hat es sich sichtlich gelohnt. Alle Teilnehmer hatten Spaß. Das Experimentieren in einem richtigen Labor gab uns den Eindruck ernsthaft zu forschen und war ein Tag losgelöst vom starren Schulalltag.

Wir wünschen uns mehr Unterricht in dieser Form. 🙂

Patricia Rubisch