„Endlich wieder Bundesliga!“ So oder ähnlich dürften zahlreiche Fußballfans in ganz Deutschland frohlockt haben, stand doch das vergangene Wochenende im Schatten des Bundesliganeustarts. „Endlich Liga“ hieß es hingegen für die Schachmannschaft des Hölty-Gymnasiums. So stand am Sonntag, den 17.05., eine Woche nach dem ersten schulinternen Online-Turnier mit 23 Teilnehmern, die große Premiere außerhalb der Grenzen des Höltys an: der erste Spieltag in der deutschen Schach-Liga.

Wie im Fußball, Handball oder anderen Sportarten gibt es im Schach ebenfalls ein Ligensystem für Mannschaften, das sich in der Regel jedoch auf den Vereinssport beschränkt. Seit kurzer Zeit existiert nun auch eine Online-Bundesliga für Schulen. Der auf der Schachplattform lichess ausgetragene Wettbewerb basiert auf einem „normalen“ Ligensystem, bei dem an jedem Spieltag Auf- und Absteiger zwischen den verschiedenen Spielklassen ermittelt werden. Als Neueinsteiger startete das Hölty dementsprechend noch nicht in der 1. Bundesliga, sondern bekam einen Platz in der Sekundarstufenliga 2 Nord zugeteilt, einer Konkurrenz aus insgesamt 9 Mannschaften aus norddeutschen Bundesländern.

Gespielt wurde im sogenannten Arena-Modus. Dank diesem Modus ist es möglich, beliebig viele Teilnehmer pro Schule aufzustellen, die dann während der zweistündigen Turnierdauer Spieler anderer Mannschaften zugelost bekommen. In die Wertung jeder Schule fließen dabei jedoch nur die besten drei Spieler eines Teams ein.

Bei ihrem ersten Auftritt konnten die Spieler des Hölty-Gymnasiums einen ordentlichen sechsten Platz in ihrer Liga verbuchen und die Mannschaften aus Barntup, Reinbek und Rostock hinter sich lassen. Dominanter Erster und Aufsteiger wurde die Schillerschule Hannover.

Der gesamte Spieltag wurde dabei von den „Chessbuddies“, den Internationalen Meistern Patrick Zelbel und Christian Braun, live auf Twitch kommentiert. So konnten Eltern, Freunde und Mitschüler die Partien verfolgen und via Chat anfeuern!

Der nächste Spieltag, an dem die Schulen wieder Punkte für die Gesamtwertung sammeln können, findet in circa einem Monat statt – hoffentlich mit erneut zahlreichen Hölty-Spielern.

Andreas Hidasi