Am Samstag, den 14.04.2018 fand die Vernissage des Wettbewerbs „Jugend gestaltet“ im Kunstmuseum Celle statt, an dem sich landesweit etwas 1000 Schülerinnen und Schüler
beteiligten. Unter der Schirmherrschaft des Kultusministers Grant Hendrik Tonne wählte die Jury 141 Werke aus, von denen elf von Schülerinnen und Schülern des Hölty-Gymnasiums
stammten. Diese beachtliche Anzahl an prämierten Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler ist ein grandioser Erfolg! Sie haben sich unter der Leitung von Jennifer Chmelensky
außerordentlich kreativ, ideenreich und handwerklich versiert gezeigt. Die Jury hat besonders auf Werke geachtet, die Mut ausstrahlen, mal etwas anders zu machen. Sie
prämierten Arbeiten, die Dinge hinterfragen und auf gesellschaftliche Missstände hinweisen. Aber auch formal herausragende Arbeiten wurden prämiert. Insgesamt hat das hohe Niveau
hinsichtlich des Ideenreichtums, der kreativen Umsetzung und der Kunstfertigkeit mehr als überzeugt. Besonders eine Schülerin des Hölty-Gymnasiums, Kjara Reckmann (6a), wurde
für ihre Arbeit eines Hauses im Stil von Friedensreich Hundertwasser ausgezeichnet. Sie erreichte den 3. Platz des Förderpreises des BDK (Fachverband für Kunstpädagogik). Auch
Frau Chmelensky wurde mit diesem Preis für ihre herausragende kunstpädagogische Arbeit geehrt. Der Landeswettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Die Ausstellung ist noch bis zum
22. Mai 2018 im Kunstmuseum Celle zu sehen.
Die erfolgreichen Teilnehmer an der Landesausstellung sind: Katharina Schulten, Maren Iwatschenko, Leon Krasniqi, Katja Kravchenko, Emmi Luisa Thimm, Mattis Heisterberg, Klara Reckmann, Romy Bruns, Emilie David, Mathea Sophie Otto und Emily Seliger.

J. Sießenbüttel