Dass es ein beschwingter Abend werden würde, wurde den Zuschauern bereits beim Einzug der Young Voices, des Mittelstufenchors der Schule, bewusst: 25 Schülerinnen und Schüler zogen zu dem Kanon „Hey Django“ ein und verbreiteten vom ersten Moment an gute Laune.

Das rund einstündige Konzert führte die Zuschauer durch verschiedene Stile der Musik: Von Klassikern wie „Greensleeves“ über Spirituals wie „Kumbaya my Lord“ bis hin zu Schwungvollem wie „I get around“ oder „Hit that Jive Jack“ war für jeden Zuhörer-Geschmack etwas dabei.

Den jungen Sängerinnen und Sängern gelang es, die unterschiedlichen Stimmungen jedes einzelnen Stückes überzeugend rüberzubringen. Zweimal hielt der Chor sich dezent im Hintergrund, nämlich als Paula Zierenberg und Anne Gusic ihr Solo in „Over the Rainbow“ anstimmten.

Moderiert wurde der Abend von Chorleiter Joschua Claassen, der sehr unterhaltsam Hintergründe und Anekdoten zu den einzelnen Titeln erzählte.

Der nicht enden wollende Applaus am Ende des Konzerts honorierte die Arbeit der Chorsänger und des Chorleiters, auch deshalb bemerkenswert, weil die Young Voices sich in diesem Jahr nicht wie sonst üblich in einer intensiven Chorarbeitsphase in Müden vorbereiten konnten.

Schulleiterin Monika Nerreter dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und alle jungen Künstler durften sich über eine gelbe Rose zum Dank freuen.

Wir dürfen gespannt sein, was die Young Voices beim Sommerkonzert, das dieses Jahr das „Licht“ zum Thema hat, auf die Bühne bringen werden.

Annika Weiß