Am 16. November wurde der Geschichtsunterricht für die beiden 5. Klassen in die ur- und frühgeschichtlichen Abteilung des Landesmuseums in Hannover verlegt.
Im Gespräch mit einer Museumspädagogin konnten die Mädchen und Jungen ihr erworbenes Wissen anwenden und originalgetreue Nachbildungen von Werkzeugen und Waffen in die Hand nehmen.
Aber noch viel spannender war der Workshop, in dem mit Originalwerkzeugen Lederarmbänder hergestellt wurden. Dabei machten die Kinder vielfältige Erfahrungen: Die eine oder andere Hand bekam zu spüren, wie scharf so eine Steinklinge sein kann und man erlebte, wie langwierig und körperlich anstrengend die Aktivitäten der frühen Menschen waren.

Von der Freude, die erlebte Geschichte bereitet, zeugen die Bilder in der Fotogalerie!