Am 14.6. um 19:00 Uhr öffneten die Schüler des 11. Jahrgangs für Kunstliebhaber, Künstler und Eltern erstmals die Tür der Kunstausstellung „Facetten des Lebens“ in der Schuhstraße 3. Mit einem Gläschen Sekt oder Orangensaft ausgestattet konnten die Besucher sich erste Eindrücke von den künstlerischen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler des 7. bis 12. Jahrgangs verschaffen. Dabei ging es rund um das Thema „Facetten des Lebens“. Neben Plastiken, die verschiedene Aspekte der Globalisierung aufgriffen, gab es Malereien zu ganz persönlichen Themen, wie beispielsweise Liebe und Frieden, zu bestaunen. Auch das eigene Ich gab Anlass für zeichnerische Auseinandersetzungen, die ebenfalls ihren Weg in die Ausstellung gefunden haben.

Felix Kummerow, der die Eröffnungsrede des Abends hielt, erinnerte daran, dass Kunstwerke zum einen individuelle Sichtweisen der Künstler transportieren und zum anderen den Betrachter zu eigenen Interpretationen einladen. Hierzu ließen sich die zahlreichen Gäste dann auch nicht lange bitten. Wer von den vielen Eindrücken hungrig geworden war, konnte sich am kleinen Canapésbuffet bedienen. Liebevoll war dies von den Schülerinnen vorbereitet worden.

Wer dem Abend nicht beiwohnen konnte, hat noch bis zum 27.06 die Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen. Aber auch ein zweiter Besuch lohnt sich, um neue Facetten des Lebens zu entdecken. Zu unterschiedlichen Öffnungszeiten, die dem Türschild und der Homepage zu entnehmen sind, werden Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs die Türen öffnen.

Unser Dank gilt den Sponsoren und Helfern, der Sparkasse Celle, der Firma advocado, dem Schulverein des Hölty-Gymnasiums und Frau Meissner.

                                                                                                                                  J. Frank