Die Hölty-Bigband musste sich am Anfang dieses Schuljahres nach äußerst erfolgreichen Jahren neu formieren. Etliche hervorragende und langjährige Musiker verließen durch Abitur und Schulwechsel die Gruppe und so wurden die verbleibenden Instrumentalisten mit den Bigband-Youngsters vereinigt, um diese über 35-jährige Jazzarbeit am Hölty weiterzuführen.

Der erste Auftritt fand nun im Hotel Celler Tor statt. Die Bigband bildete das Hauptevent bei der Seniorenfeier des Ortsrates Groß-Hehlen. Dieser Auftritt geriet zu einem wirklich wunderbaren Neuanfang. Die Begeisterung der Zuhörer entlud sich immer mehr in zuletzt wahren Jubelstürmen. Das hätte man nicht erwartet. Je länger das Konzert dauerte, umso mehr zogen die jungen Musiker das Publikum in ihren Bann. Man hatte sich bemüht, unter den 13 Jazznummern viele bekanntere Titel zu präsentieren, wodurch schnell eine Brücke zwischen Musikern und Zuhörern geschlagen wurde. Ob „Fly me to the moon“, „White Christmas“, „Chattanooga Choo Choo“, „Frosty, the snowman“ oder „Tequila“, man traf den Nerv der Senioren im komplett gefüllten Saal. Ortsbürgermeister Axel Fuchs bedankte sich denn auch sehr herzlich und war glücklich, die Hölty-Bigband verpflichtet zu haben.

Egon Ziesmann