Alexandra Klimov aus der Klasse 6c das Hölty-Gymnasium beim Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb 2017, ausgerichtet vom  Deutschen Buchhandel, vertreten. Sie konnte sich am vergangenen Mittwoch gegen die drei anderen Klassensieger mit ihrer insgesamt überzeugenden Leistung durchsetzen.

In den letzten drei Wochen kämpften in den vier Klassen des Jahrgangs die lesefreudigen Mädchen und Jungen jeweils mit einem vorbereiteten und einem unbekannten Text gegeneinander, um schließlich ins schulische Finale einzuziehen. Am 13. Dezember war es dann so weit: Die fünfköpfige Jury, zu der traditionell die letztjährige Schulsiegerin, Albina Musaev, gehörte, wartete gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs gespannt auf die Lesekünste der Klassensieger.

Während Alexandra im Wettstreit mit Mia Fritz (6a), Emily Disendorf (6b) und Ole Völkers (6d) zunächst mit den jeweils vorbereiteten Texten das Publikum zu fesseln versuchten, galt es anschließend mit der Erzählung eines kleinen Hundes, „Mein 24. Dezember“ von Achim Böger, bei Gästen und Jury ein Schmunzeln in die Gesichter zu zaubern.

Dabei überzeugte Alexandra nach einhelliger Meinung der Jury am meisten.

Nun warten wir darauf, in der Stadtbibliothek von Alexandra zu hören.

B. Dannhauser