Das diesjährige Sommerkonzert des Hölty hatte wirklich allerhand zu bieten! Nicht nur die riesige Anzahl der beteiligten Schülerinnen und Schüler mit ca. 170 Musikern, sondern auch die ungewöhnlich breite Palette der Darbietungen war außerordentlich! Die Hölty-Halle war restlos belegt. Die Stühle reichten nicht aus. Und auch die Länge des Konzerts mit zweieinhalb Stunden war gewaltig. Die Freude und Begeisterung der Beteiligten sprang schnell auf das Publikum über. Man wurde hin und her geworfen zwischen fröhlichen Liedern, sowie zarten und nachdenklichen Klängen. Vokale und instrumentale Beiträge wechselten ständig. Choreographien schufen zusätzliche Elemente der Darbietung, so dass einem mancher Song unter die Haut ging. Zu hören und zu sehen gab es mehr als genug. Wie eine bunte Sommerwiese, genau passend zum schönen Wetter, präsentierte sich das Programm mit seinen vielen Überraschungen. Elf unterschiedliche Ensembles, teilweise auch noch in kombinierten Auftritten standen auf der Bühne. Drei Chöre, vier Bläserklassen, zwei Bands sowie Streicher und Boomwhackers füllten einen reichhaltigen Abend. Musik begeistert und verbindet, es war Schulmusik im besten Sinne! Schulleiterin Nerreter dankte von Herzen allen Aktiven, den Eltern und besonders den Musiklehrern der Schule.