Der erste Schultag der neuen Fünftklässler wurde gebührend mit einem Einschulungsgottesdienst in der Pauluskirche gefeiert. Der Gottesdienst mit dem Titel „Ich möcht, dass einer mit mir geht!“ begann am 04.09.2015 um 09:00 Uhr und fand somit schon eine Stunde vor der offiziellen Begrüßung in der Turnhalle statt.

Bereits vor den Sommerferien begannen die Vorbereitungen der beiden Religionskurse der damaligen fünften Klassen unter der Leitung von Frau Glage und Frau Heger. Da sich die Schülerinnen und Schüler noch gut an ihre ersten Tage und Erfahrungen am Hölty-Gymnasium erinnern konnten, fiel es ihnen leicht, unterstützende Worte für die neuen Mitschüler zu finden. Die selbstverfasste Begrüßung, einstudierten Rollenspiele und die vorgetragenen Fürbitten griffen Alttagsituationen auf, die den neuen Fünftklässlern Mut machen sollten, die vielleicht noch bevorstehen Schwierigkeiten zu meistern. Immer wieder wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler wie auch Mose Angst und Zweifel haben dürfen, sie aber auf die Hilfe und die Begleitung der Eltern, Freunde, Lehrer und Gott vertrauen können.

Auch in diesem Jahr wurde der Gottesdienst musikalisch von dem Unterstufenchor Vokalini unter der Leitung von Egon Ziesmann begleitet. Lieder wie „Kumbaya“ und „Geh hin, Moses“ lösten bei den Zuhörern Begeisterung aus. Bei der Durchführung des Gottesdienstes halfen auch weitere Kollegen der Religionsfachschaft wie Frau Weinberg und Frau Heiligenstadt.

Zum Ende des Gottesdienstes erhielten alle neuen Schülerinnen und Schüler den Segen, der sie daran erinnern soll, dass sie ihren neuen Weg nicht alleine gehen. So war der erste Begrüßungsgottesdienst zur Einschulung sicherlich ein gelungener Start für Schüler, Eltern und Lehrer.

Sarah Glawon