Am 30.10.20 sollte unsere Halloween-Party in der Außenstelle des Höltys stattfinden.

Warum aber nur für die fünften Klassen? Zum einen standen uns bei der Planung des Projektes die zu der Zeit geltenden Corona-Maßnahmen im Weg, sodass eine Kohortenvermischung außerhalb unserer Möglichkeiten stand und wir daher unsere Party nur einem Jahrgang anbieten konnten. Außerdem wollten wir den neuen fünften Klassen ein Gefühl von Zugehörigkeit (zum Hölty in Celle) und Gemeinschaft schenken und sie in unser gemeinsames Schulleben integrieren. Für Kinder ist die Pandemiezeit besonders schwer zu ertragen, weshalb wir ihnen etwas Leichtigkeit und Spaß zurück in den Alltag bringen wollten.

Wir rechneten schlussendlich mit ca. 60 Kindern und organisierten die unterschiedlichsten Spiele, unter anderem einen Kostümwettbewerb sowie eine Nachtwanderung. Uns sollte sogar freundlicherweise durch ein Elternteil eine Fotobox zur Verfügung gestellt werden, mit der sich die Schüler in ihren Kostümen hätten fotografieren lassen können. Die Ergebnisse der Fotos wären eine schöne Erinnerung an den Nachmittag gewesen.

Wie sich vermutlich schon erschließen lässt, musste unser Projekt am 29.10.20 aufgrund des steigenden Inzidenzwertes abgesagt werden, was für uns als Gruppe und für die Kinder natürlich eine riesige Enttäuschung bedeutete.

Damit ihr aber einen kleinen Einblick in unsere theoretische Party bekommt, haben wir im Folgenden ein paar Bilder eingefügt.

Wir möchten uns zum Abschluss nochmals bei Herrn Franke bedanken, der uns bei der Planung unterstützend zur Seite stand und vor allem richten wir ein großes Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen, die sich zahlreich angemeldet haben und von denen wir viele liebe Nachrichten per IServ erhielten. Wir sind sehr traurig über den Ausfall gewesen und hoffen, dass der kommende 13. Jahrgang ein solches Projekt zukünftig nachholen wird.

Marieke Graf, Jenny Disendorf, Jana Reimchen und Julia-Sophie Brinkmann