Drei Klassen des 6. Jahrganges durften sich in der letzten vollen Schulwoche vor den Zeugnisferien über den Besuch des Medienpädagogen Moritz Becker freuen. In einem 90-minütigen Workshop zum Thema „Medienkompetenz“ ging es zunächst darum, in spielerischer Art und Weise die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit den sogenannten neuen Medien zu ermitteln. Ausgehend von den Ergebnissen des Spiels „Mediensalat“ wurden nun klassenspezifisch Themen rund um die Nutzung von Smartphone, Internet und Co. behandelt. Dabei ging es in erster Linie darum, den Schülern mögliche Gefahren im Umgang mit den neuen Medien aufzuzeigen und gemeinsam mit den Kindern Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, wie man diesen erfolgreich begegnen kann. Im weiteren Verlauf wurden mehrere Expertengruppen gebildet, die sich jeweils auf ein Teilgebiet (Smartphone, Computerspiele, Facebook, Verwendung von persönlichen Daten im Netz) spezialisiert haben, indem sie in den Gruppen Fallbeispiele und spezifische Informationen diskutierten. Im Rahmen eines „Themenabends“ haben sich die Experten dann einem interessierten und kritischen Publikum (den Klassenmitgliedern) gestellt und unter der anregenden Moderation von Moritz Becker konnten weitere wichtige Aspekte zu den jeweiligen Themen herausgestellt werden. Das Feedback der teilnehmenden Klassen und der Kolleginnen und Kollegen fiel insgesamt sehr positiv aus. Alle Beteiligten gaben an, dass der Besuch von Smiley e.V. neue Erkenntnisse auf dem Weg zu einem sicheren und selbstbewussten Umgang mit den neuen Medien vermittelt habe. Wir danken Herrn Becker und Smiley e.V. für die Unterstützung, unsere „Höltyaner“ auch im Rahmen des Umgangs mit dem Internet und dem Smartphone zu „starken Kindern“ zu machen.

Nils Kreutzer