Dass alle Schülerinnen und Schüler, die Lehrerschaft und die Schulleitung in der Schule zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammenkommen, ist selten und dann etwas Besonderes – Auch die Zusammenkunft am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in der fünften und sechsten Stunde war besonders, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Schule fanden sich alle in der Sporthalle zum Ausklang vor Weihnachten zusammen, um außergewöhnliche und tolle Leistungen von Schülerinnen und Schülern, aber auch von Lehrern rund um die Schule vor versammelter Mannschaft zu honorieren und öffentlich zu machen. Die Idee für die Ehrungen stammte von Herrn Ziesmann und Herrn Grünert, die die Veranstaltung geplant und organisiert hatten. Im Vorfeld der Veranstaltung sollten die Klassen aus ihren Reihen Vorschläge für Bewerber einreichen, von denen am Veranstaltungstag die ausgewählten auf die Bühne gerufen wurden. Als Erstes wurden Marcel Büschel, Veronika Karpukhova, Arnia Siumbeli, Maria Konermann aufgrufen. Sie waren sehr erfolgreich bei der alljährlichen Russisch-Olympiade. Dort konnten sie viele Medaillen für sich und das Hölty abräumen. Ein wenig nervös, aber auch stolz schritten dann unter lautem Jubel der Schulfamilie Lea Schiemann und Svenja Dammann aus Klasse 10 auf die Hölty-Bühne, um die Glückwünsche entgegenzunehmen. Sie konnten mit ihrem Projekt „Entstehung eines Ameisenvolks“ die Jury beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ überzeugen und den Nabu-Sonderpreis gewinnen. Auch Fabian Obermair, Christoph Schütze und Stefan Kribbe wurden für ihre Leistungen bei „Jugend forscht“ geehrt. Als Nächstes wurden Laura Amadi, Jan Perrone, Fabian Gusic, Fabian Obermair, Jan Weber, Siu-Laam Tran, Check-Hien Loi, Sarah Schnöge, Lisa Herrmann, Stefan Kribbe, Alec Vorwerk, Ruben Burkowski, Isabelle Kirck, Christoph Schütze aus dem 8. Jahrgang auf die Bühne gerufen. Sie waren beim Wettbewerb der Stiftung Niedersachsen Metall erfolgreich und durften ihr Ergebnis, den intelligenten Campingtisch, auf der Ideenexpo 2015 in Hannover präsentieren. Sportlich wurde es, als die erfolgreichen Schwimmerinnen der Schule von Herrn Grünert aufgerufen wurden. Xenia Päßler, Benita Grohmann, Carolin Grüne, Marit Reckmann, Sina-Luisa Schaper, Anastasia Kuhn, Janina Schmid und Sarah Kempe hatten zusammen mit ihrer Betreuerin Daja Reddingius-Reckmann beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin den Sportgymnasien mit dem 10. Platz Paroli geboten. Geehrt wurde auch Jasper Suttmeyer aus Jahrgang 12 für sein Engagement als Betreuer der Frisbee-AG. Das Hölty-Frisbee-Team erreichte bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg im letzten Schuljahr den 3. Platz. Zu guter Letzt wurde schließlich Herr Bach für seine Auszeichnung als MINT-Lehrer des Jahres 2015 geehrt. Die knapp einstündige Ehrung war eine bunte und abwechslungsreiche Veranstaltung, die durch Poetry-Slam-Beiträge, die Hölty-Bigband und den Oberstufenchor „Vocale finale“, die im Wechsel mit den Ehrungen auftraten, abgerundet wurde. Am Ende verabschiedete sich die Schulfamilie in die wohlverdienten Ferien. Es bleibt zu hoffen, dass diese Veranstaltung Tradition und fest im Hölty-Kalender verankert wird.

                                                                                                                                                             Michael Rücker

Initiiert, geplant und moderiert wurde diese Veranstaltung im Vorfeld von Herrn Ziesmann und Herrn Grünert, die viel Zeit und Engagement in diese Veranstaltung investiert haben.