Bereits im 11. Jahr führten Ende November Oberstufenschülerinnen und -schüler den bei den 7. Klassen sehr beliebten „KlarSicht-MitmachParcours“ in allen vier Klassen durch – und zwar zum ersten Mal in  unserer Außenstelle in Ovelgönne.

Sechzehn junge Leute aus dem 11. Jahrgang nahmen Unterrichtsausfall und Nachbearbeitungszeit in Kauf, um in einer Rekordzeit von nur 4 Unterrichtsstunden die notwendigen Sachinhalte und ihre moderierende Rolle rund um die Themen Tabak, Alkohol und die Tricks der verführerischen Werbung zu trainieren. Geschult wurden sie wieder von der Präventionsfachkraft des Landkreises Frauke Ristau.

Weil in der Zweigstelle in Ovelgönne inzwischen die Jahrgänge 5 bis 7 zu Hause sind, zog die Veranstaltung vom Theatersaal im Celler Hölty in den gemütlichen Betreuungsraum der Außenstelle um.

Thematisch sicher und mit fröhlichem Engagement führten die Teamer die Jüngeren spielerisch durch die Gefahrenwelt der o.g. Drogen. Schön zu beobachten war, wie locker und dennoch professionell die Gespräche verliefen und welchen Zauber der Umgang von Älteren und Jüngeren miteinander hat. Und wieder einmal wurde deutlich, wie wertvoll dieses Konzept ist, denn später fielen aus Richtung der Siebtklässler Sätze wie: „Die sind so cool.“ oder „Auf keinen Fall rühre ich jemals Alkohol an.“

Ganz herzlich bedanken wir uns bei Sophia Awerbuch, Philipp Simon Diemke, Ahmad Fatouh, Amelie Fuchs, Andrey Gaczdilov, Stefan Hedermann, Nanno Heine, Denis Hock, Lennard Koglin, Swantje Nitschke, Mia Pach, Lilly Pollex, Branko Predojevic, Michelle Savin, Efe Simsek und Dina N. Zverotic.

Christin Benedict